zolanis
Online Magazin

13.11.2008

Aktueller Status

Entwicklung des Körpergewichts

Entwicklung des Körpergewichts

Der 13.11.2008 ist für mich ein Tag, den ich so schnell sicher nicht vergesse. Es war der Tag vor der Vorbesprechung zu einer prophylaktischen Koloskopie. Und obwohl die Chance, dass man mit 32 Jahren und einem letzten Screening vor 5 Jahren eine unerfreuliche Diagnose bekommt, sehr gering ist, war ich wie traumatisiert.

Ein rationaler Mensch auf mystischen Abwegen

11/2008

11/2008

Um das zu erklären, müsste ich vermutlich ganz weit ausholen. Hier gibt es daher nur die Kurzversion: Mein Opa ist gestorben an Darmkrebs als ich zwei Jahre alt war. Und obwohl ich mich überhaupt nicht an ihn erinnern kann, spüre ich eine ganz enge Verbindung zu ihm. Diese nicht “greifbare” Verbindung hat sich in den letzten Jahren immer weiter verstärkt und obwohl mir esotherische oder religiöse Dinge sehr fern sind, kann ich mich dieser Wirkung nicht entziehen. Es gibt viele Dinge, die ich mir als naturwissenschaftlicher Realist (noch) als Zufälle erkläre, die mein Unterbewusstsein aber offenbar beschäftigen.

Diese unerklärliche “Verbindung” zum meinem Opa wirkt auf mich wie eine “Warnung” und ist wohl auch die Hauptmotivation, warum ich mich diesen Vorsorgeuntersuchungen unterziehe, die so viele fürchten.

Die Entscheidung

An diesem Tag habe ich jedenfalls eine Entscheidung getroffen, die ich jetzt so konsequent wie nur irgend möglich verfolgen werde. Ich setze auf ein klassisches 3-Komponenten-System, mit dem – wenn alle Menschen danach leben würden – wohl 90% der schlimmen Krankheiten zu vermeiden wären.

Das System birgt kein grosses Geheimnis und wirkt vielleicht altbacken. Die meisten Menschen kennen es, aber nur die wenigsten leben danach. Wenn man alle drei Punkte konsequent umsetzt, ist das nämlich alles andere als bequem. Aber der Lohn in Form von gesteigerter Lebensqualität und Leistungsfähigkeit ist gewaltig:

1. Ernährung

60% Fisch, 30% Geflügel, < 10% rotes Fleisch

2. Körperliche Fitness

mind. 3 * 2 Stunden Sport

3. Mentale Stabilität

Entspannungstechniken

(zu den einzelnen Punkte werde ich später noch etwas schreiben und auch Literaturtipps geben)

Ich werde meine Fortschritte in dieser Hinsicht hier dokumentieren um mich selbst zu motivieren und mich Euch gegenüber in die Pflicht zu setzen, konsequent zu bleiben.

Messbare Ziele

BMI: 22
Körperfettanteil: < 15%
Ruhepuls: < 60
Wochenarbeitszeit: 50 Stunden
Sport: > 3* 2 Stunden

Nicht messbare Ziele

die Fähigkeit abzuschalten / zu entspannen
drastische Reduzierung von Zucker / Salzkonsum

       
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
  • Chris

    Wie seine deine ‘Werte’ derzeit aus?

  • Chris

    ersetze ‘seine’ durch ‘sehen’. danke.

  • Sebastian

    Die Werte sind etwa auf dem Stand wie auf den Charts. Deswegen habe ich sie auch noch nicht aktualisiert. Ich messe aber fleissig jede Woche, so dass die Charts nacher vollständig sind.

  • Millus

    Ich habe nur eine Soja Allergie.
    Hoffe es geht dir gut und das du deine Ziele erreichst.

  • Kotka

    Die Graph. muss aktualisiert werden ;)

  • Sebastian

    Noch ist er unter 100 … wenn er da durchbricht, poste ich ‘nen neuen. Vorsprochen!

  • Thomas

    Hallo,

    bin das erste Mal auf deinem Blog.
    Dein Gewichtschart ist (wenn auch nicht aktuell) recht interessant.

    Wünschte ich hätte mir damals auch sowas erstellt.

    Hab es vollbracht innerhalb von 2 jahren 55 Kilo abzunehmen!
    Und das Gewicht halt ich jetzt auch schon 1 1/2 jahre. +/- 1-2 kilo!

    So ne Grafik wäre nicht schlecht um zu wissen wann bei mir am meisten passiert ist.
    Gute Idee, die ein Update braucht. ;)

    Liebe Grüße
    Thomas

Dein Kommentar:

« Shopping – Meine Lieblingsshops
» Equipment

Trackback-URL: