Auto
Der neue VW Golf GTI im Test

Der neue VW Golf GTI (Foto: djd/Interpress/VW)

Der neue VW Golf GTI (Foto: djd/Interpress/VW)

Der VW Golf GTI im Test: Reichlich Motorpower und ein abgesenktes Sportfahrwerk

(djd/ipr). Keine Frage, der GTI ist ein echtes Kultobjekt – schon von Anfang an. Nun steht die sechste Generation bereit, mit 210 PS fast doppelt so stark wie die Nummer eins und scharf wie nie zuvor.
So wie die 1976er Ur-Version, zeigt der Neue ganz klar schon auf den ersten Blick sein Format.

Angetrieben wird der GTI von einem 210 PS starken FSI-Turbomotor. Wer das Sechsganggetriebe schnell genug durchschaltet, der ist aus dem Stand heraus bereits nach 6,9 Sekunden mit Tempo 100 unterwegs, ganz oben berührt die Tachonadel auf leeren Autobahnen auch die 240 km/h-Markierung. Ebenso beeindruckend waren im Test die gemessenen Elastizitätswerte.

ANZEIGEN

So reichten uns im fünften Gang von 80 bis 120 km/h gerade einmal 7,5 Sekunden. Damit zeigte der GTI echte Sportwagen-Qualitäten. Wer noch mehr Lust am Fahren verspüren will, der sollte seinen Wagen mit DSG bestellen (28.525 Euro). Das Getriebe mit Doppelkupplung und Schaltwippen am Lenkrad optimiert den Fahrspaß und die Fahrwerte noch einmal deutlich.

VW Golf GTI: Fahrspaß serienmäßig

Reichlich Motorpower und ein abgesenktes Sportfahrwerk garantieren die gewünschte Agilität und eine perfekte Straßenlage in allen Situationen. Erstmals gibt es hier serienmäßig ein Sperrdifferenzial. Beim Herausbeschleunigen aus Kurven unterdrückt diese Hilfe das Untersteuern, sorgt so für noch mehr Sicherheit und Fahrspaß. Auf Wunsch (925 Euro Aufpreis) steht ein adaptives Fahrwerk bereit, dann können Dämpfung und Lenkunterstützung auf die Modi Komfort, Normal oder Sport eingestellt werden. Schon nach ein paar Bodenwellen und Querfugen im Straßenbelag spürt man den Unterschied klar und deutlich. Erstaunlich, wie sich die Charakteristik durch wenige Fahrwerksmodifikationen verändert.

VW Golf GTI: Sportliche Optik

Zum GTI gehört natürlich immer auch der entsprechend sportliche Auftritt. Das führt bei dieser Generation außen von feinen Alurädern, Doppelendrohr, Dachspoiler, rot lackierten Bremssätteln, schwarzen Seitenschweller-Verkleidungen und geänderter Frontschürze bis zum natürlich rot umrandeten Kühlergrill und GTI-Schriftzügen vorn wie hinten.

Innenausstattung: Der neue VW Golf GTI (Foto: djd/Interpress/VW)

Innenausstattung: Der neue VW Golf GTI (Foto: djd/Interpress/VW)

VW Golf GTI: Sicherheit

Beim Thema Sicherheit punktet der Wagen mit groß dimensionierten Bremsscheiben, einem Fahrer-Knieairbag und fein abgestimmter Anti-Schleuder-Hilfe “ESP“. Die setzt rechtzeitig ein, lässt jedoch die Dynamik in schnellen Kurven nicht zu kurz kommen. Auch sonst liegt die Serienausstattung auf hohem Niveau, reicht von 2-Zonen-Klimaanlage und Reifenkontrollanzeige bis zum Regensensor und Park-Pilot. Die hier eingesetzten Materialien wirken hochwertig, Bedienelemente und Schalter befinden sich ausnahmslos dort, wo sie auch erwartet werden und hingehören. Ebenso geräumig das Platzangebot. Selbst Mitfahrer über 1,90 m reisen hinten bequem, Gepäck verschwindet mühelos im Heckteil, das bis zu 1.305 Liter schluckt.

Fazit: Der beste GTI aller Zeiten zeigt in jeder Hinsicht unmissverständlich sein Format – bei den Leistungswerten ebenso wie bei der eingesetzten Technik und dem Verbrauch.

VW Golf GTI: Technische Daten

Modell: VW Golf GTI
Getriebe: Sechsgang
Antrieb: Frontantrieb
Motor: Vierzylinder (Euro 5)
Hubraum: 1.984 ccm
Leistung: 154 kW/210 PS
Drehmoment: 280 Nm (1.700 U/min)
CO2-Emission: 170 g/km
0-100 km/h: 6,9 Sekunden
Höchsttempo: 240 km/h
Testverbrauch: 8,5 Liter Super
Tankinhalt: 55 Liter
Kofferraum: 350 bis 1.305 Liter
Preis: ab 26.650 Euro
Internet-Infos: www.volkswagen.de

Serienausstattung (Auswahl): ABS, EBD, ESP, 7 Airbags (inkl. Knieairbag), rot lackierte Bremssättel, 17-Zoll Alufelgen, Sportfahrwerk, Alu-Dekore innen, Sportlenkrad/ Schaltknauf/Handbremshebel in Leder, 2-Zonen-Klimaanlage, höhenverstellb. Sportsitze (beheizbar) vorne, Regensensor, Reifenkontrollanzeige, Park-Pilot vorne/hinten, CD-Radio, 12-V-Steckdose im Gepäckraum, Funk-Zentralverriegelung

VW Golf GTI  Testurteil

Das gefiel besonders:
+ satte Straßenlage
+ fährt sicher wie auf Schienen
+ attraktives Cockpit
+ variabel nutzbarer Innenraum
+ Fahrspaßgarantie inklusive
+ perfekte passende Vordersitze
+ unverwechselbare Optik

Verbesserungsbedürftig:

– Tachoablesbarkeit eingeschränkt
– Motorsound

ANZEIGEN
Kommentieren?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare. Schreib einen!
Dein Kommentar:

« Urlaub: Wo sich Paare zoffen?
» Pflicht: Kuss beim ersten Date

Trackback-URL: