Online Magazin

Big Brother: Steffi in Panik – Sex Tabu mit Serafino gebrochen

Steffi Serafino SexDoch der hingebungsvolle Abend hat Konsequenzen: Während Serafino mit einem seligen Lächeln nass geschwitzt neben seiner Angebeteten liegt, blickt Steffi verzweifelt ins Leere. „Ich habe so ein schlechtes Gewissen meinen Eltern gegenüber. Hoffentlich haben die das nicht gesehen.“ Panisch untersucht die Bewohnerin die Matratze nach unartigen Flecken. Dabei hatte sie sich doch ganz fest vorgenommen keinen Sex mehr im Haus zu haben und dies auch ihrem Serafino gesagt. Völlig niedergeschmettert wickelt sich die hübsche Steffi schnell ein Laken um, setzt sich an den Tisch und raucht erst einmal eine Zigarette.

Auch Serafinos aufbauende Worte: „Aber ich bin doch nicht irgendwer, sondern dein Freund!“, fruchten bei der Bewohnerin nicht. „Es geht doch darum, dass es vor der Kamera passiert. Meine Eltern werden sich so für mich schämen“, erklärt sie ängstlich. Den Rest der Nacht macht die kurvige Kandidatin kein Auge zu!
Schade, dabei hätte dieser romantische Abend doch so harmonisch ausklingen können. Bleibt nur zu hoffen, dass Steffis Sorgen nachlassen und ihre Eltern den zukünftigen Schwiegersohn trotz aller Kameras willkommen heißen werden!


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading ... Loading ...

Weitere Artikel zum Thema:
Dein Kommentar:

« Big Brother: Steffi & Sarafino – Heiße Liebesnacht in der TV-WG
» Big Brother: Francos Standpauke

Trackback-URL: