Online Magazin

Erpressung: Hacker wollen Romneys Steuererklärung veröffentlichen

Mitt Romney (Foto: PRN / PR Photos)

Mitt Romney (Foto: PRN / PR Photos)

US-Hacker behaupten, sie wären in den Besitz von Romneys Steuererklärung gelangt. Sie fordern 1 Million Dollar und drohen mit der Veröffentlichung des Dokuments.

Washington – US-Hackern ist es nach eigenen Angaben gelungen, Steuererklärungen des republikanischen Präsidentschaftskandidaten Mitt Romney aus den Jahren vor 2010 zu erlangen. Die Dokumente seien demnach aus einem Büro des Wirtschaftsprüfungsunternehmens PWC in Tennessee entwendet worden. Romney hatte sich bislang geweigert, Steuererklärungen vor 2010 zu veröffentlichen.

Die Hacker sollen bereits am 25. August an die Dokumente des US-Präsidentschaftskandidaten gelangt sein. Nun erpressen die Hacker offenbar Romney mit einer Veröffentlichung.

Hacker fordern eine Millionen Dollar

Der Republikaner wurde dazu aufgefordert, eine Million Dollar in der Online-Währung Bitcoins an die Kriminellen zu überweisen. Sollte den Hackern kein Geld zukommen, werde am 28. September ein Passwort veröffentlicht, mit dem die Steuererklärungen für alle zugänglich gemacht werden können. [dts Nachrichtenagentur]

Das schreiben Andere über Mitt Romney:

Sebastian Fiebiger (): Sehr amüsant!

Ich bin mir ziemlich sicher, dass Romney das Thema IT-Sicherheit jetzt auf seiner Agenda ganz nach oben gerückt hat.

So eine Veröffentlichung kann jedenfalls schnell mal ein paar Prozentpunkte beim Wahlergebnis kosten.

       
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading ... Loading ...

Weitere Artikel zum Thema:
Dein Kommentar:

« US-Staatsverschuldung steigt auf über 16 Billionen Dollar
» Das tut die Europäische Union gegen Steuerhinterziehung

Trackback-URL: