zolanis
Online Magazin

IWF-Chefin Lagarde: Griechische Eltern haben ihre Kinder um Zukunft gebracht

Christine Lagarde (Foto: Insidefoto / PR Photos)

Christine Lagarde (Foto: Insidefoto / PR Photos)

IWF-Chefin Lagarde entfernt sich mal wieder von ihrem Aufgabengebiet und übt sich in Schuldzuweisungen gegenüber Griechenland.

London – Die Chefin des Internationalen Währungsfonds (IWF), Christine Lagarde, hat lediglich begrenzt Mitleid mit Griechenland. Die IWF-Chefin sagte der britischen Zeitung “The Guardian”, dass die Griechen sich selbst helfen sollten, indem sie ihre Steuern zahlen. Der IWF werde seinen Druck auf das südeuropäische Land überdies nicht verringern, betonte Lagarde.

Hintergrund der Aussage Lagardes ist die Befürchtung, dass bei den Neuwahlen am 17. Juni die linksextreme Syriza-Partei stärkste Kraft im griechischen Parlament werden könnte. Aktuellen Umfragen zufolge kommt die Partei um Syriza-Chef Alexis Tsipras, der vehement auf ein Ende der Sparauflagen drängt, auf 30 Prozent der Stimmen.

Mitleid nur für Afrika

Lagarde habe zudem mehr Mitleid mit afrikanischen Kindern, die keine ordentliche Bildung bekommen als mit Schülern in Griechenland, wie sie gegenüber der britischen Zeitung erklärte. Schließlich hätten die griechischen Eltern ihren Nachwuchs in diese Situation gebracht. “Eltern müssen Steuern zahlen”, so Lagarde. Da die griechische Bevölkerung dies über Jahre hinweg missachtet hätte, bekämen nun eben ihre Kinder die Quittung dafür, so die IWF-Chefin weiter. [dts Nachrichtenagentur]

Christine Lagarde (Foto:  Insidefoto / PR Photos)

Christine Lagarde (Foto: Insidefoto / PR Photos)

Das schreiben Andere über Christine Lagarde:

  • RP Online: IWF-Chefin löst Empörung aus – “Lagarde hat die Griechen beleidigt”
  • WZ Newsline: Griechen empört über Lagarde-Äußerungen
  • Alles Schall und Rauch: IWF-Chefin Lagarde zahlt selber keine Steuern

Sebastian Fiebiger (): Was Miss “sexy as hell” Largarde da in all ihrer Weisheit hinausposaunt, ist Populismus auf Ortsvereinsniveau.

Ich habe auch nur begrenztes Mitleid mit Frau Lagarde. Schließlich ramponiert sie mit ihren dümmlichen Äußerungen eine Institution, die in Europa sowieso besser an Einfluss verlieren sollte.

Ich gratuliere Frau Lagarde dazu, dass sie Glück bei der “Geburtslotterie” hatte und nicht etwa als Griechin geboren wurde. Dann würde sie sicher erhobenen Hauptes die “Schuld” ihrer Eltern tragen?!

Beschimpfungen und Schuldzuweisungen führen nirgendwo hin. Die Konstruktionsfehler der Eurozone, die zu den aktuellen Verwerfungen geführt haben, sind behebbar. Darauf sollte sich Politik konzentrieren.

Niemand sollte wegen seiner Vorfahren verurteilt werden! Jede neue Generation ist eine Chance, es besser zu machen.


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
  • xyz

    natürlich! eltern bringen kinder in die welt um sie anschliessend um ihre zukunft zu bringen.
    die iwf ist hauptsächlich mitverantwortlich für die griechen pleite, weil sie den griechen milliarden kredite gegeben hat um die griechen damit zu versklaven! wenn ich grieche wäre würde ich mordlust verspüren gegenüber personen die solche aussagen machen.

  • Josef

    Hallo,

    ich bin der Meinung, dass solche Schuldzuweisungen oder Vorwürfe nichts bringen. Ist es nicht immer besser, wenn man in die Zukunft schaut. Lösungen müssen erarbeitet und durchgezogen werden.
    Auch unsere Regierung in Deutschland macht vieles falsch. Aber wie gesagt, bringt uns nur die Zukunft weiter – nicht die Vergangenheit.

    freundliche Grüße
    Josef

Dein Kommentar:

« Bang & Olufsen – Beolab 14 Herstellung (Video)
» Bundespräsident Gauck warnt vor Überhöhung des Holocaust-Gedenkens

Trackback-URL: