zolanis
Online Magazin

Lance Armstrong: Warum er sich jetzt vegan ernährt

Lance Armstrong (Foto: Lance Armstrong | Photos.com)

Lance Armstrong (Foto: Lance Armstrong | Photos.com)

Lance Armstrong ernährt sich tageweise vegan. Seinem Empfinden nach ist er dadurch deutlich leistungsfähiger.

Austin – Der ehemalige US-Profi-Radrennfahrer Lance Armstrong ernährt sich seit Neuestem zumindest teilweise vegan. “Mein Energie-Level war noch nie so stabil und hoch wie jetzt,” sagte der 40-Jährige in einem Interview mit der “Huffington Post”. Seitdem der Profi-Sportler zwei Mal am Tag vegane Nahrung zu sich nimmt, fühle er sich konzentrierter denn je.

“Ich tat es für einen Tag, dann für zwei. Dann weitete ich es aus und nahm vegane Nahrung zum Frühstück und Mittagessen zu mir.” Durch den Film “Forks Over Knives” sei Armstrong auf die Idee der veganen Ernährung gekommen.

Lance Armstrong plant für Ironman New York

Nach seinem siebten Platz beim Memorial Hermann Ironman in Texas rechnet sich Armstrong durch die vegane Ernährung und den damit einhergehenden Gewichtsverlust bessere Chancen für den Iron Man in New York aus. Von 1999 bis 2005 gewann Armstrong als erster und bisher einziger Fahrer in der Geschichte der Tour de France die Rundfahrt siebenmal in Folge. [dts Nachrichtenagentur]

Das schreiben Andere zur Ernährung:

  • Veganguerilla: Sarah stellt den Film “Hungry for Change” vor. Es geht u.a. um Zusatzstoffe in Lebensmitteln.
  • Veganblog: Die Top 10 der umweltschädlichsten Lebensmittel.

Sebastian Fiebiger (): Dieser vegane Trend ist auf jeden Fall spannend. Ich werde das sicher auch mal ausprobieren. Vor allem das tageweise “Veganieren” erscheint mir attraktiv, weil man dann keine Mangelerscheinungen entwickelt und noch von der “tierischen” Ernährung profitiert.

Lance ist auf jeden Fall einer meiner “Superhelden”. Nicht, weil er sieben Mal die Tour de France gewonnen hat, sondern weil er den Krebs besiegt hat und anderen Krebspatienten mit seinen Büchern Mut macht.


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Dein Kommentar:

« Holtzbrinck gibt StudiVZ nicht auf
» Mallorca – Urlaub jenseits des Partytourismus

Trackback-URL: