zolanis
Online Magazin

Neuer Fund: Maya-Kalender endet doch 2012

Der Maya-Kalender 2012 (Foto: Natalia Lukiyanova | Photos.com)

Der Maya-Kalender 2012 (Foto: Natalia Lukiyanova | Photos.com)

Ein neuer Fund bestätigt das Ende des Maya-Kalenders im Dezember 2012. Die Welt wird aber trotzdem nicht untergehen.

La Corona (dts Nachrichtenagentur) – Forscher haben in der Maya-Ruinenstätte La Corona einen neuen Text entdeckt, der das Ende des Maya-Kalenders im Dezember 2012 bestätigen soll. “Der Text spricht eher von antiker Politik-Geschichte, als von einer Prophezeiung”, so Marcello Canuto, Direktor der Tulane University Middle America.

“Dieser neue Beweis deutet auf den 13. Baktun hin und bestätigt ihn als wichtiges kalendarisches Ereignis.”

Maya-Kalender: Ende eines Zyklus

Die Mayas feierten das Ende eines jeden Zyklus. Dahinter stünde aber keine apokalyptische Vorhersage, so Canuto. Der 13. Baktun ist der letzte aufgezeichnete Maja-Kalenderzyklus und er endet am 21. Dezember dieses Jahres. Bisher gab es nur ein archäologisches Fundstück, dass das Ende des Kalenders beschrieb. In La Corona fanden Forscher nun in Form eines Treppenblocks mit eingeritzten Hieroglyphen eine zweite Quelle.

Das schreiben Andere über die Mayas:

  • Goodnews: 21 Dezember 2012 Ende der Welt oder Neuanfang?
  • Nachgebloggt: DVD: 2012 – Die Prophezeiung der Maya

Sebastian Fiebiger (): Auch wenn mich eher die Neue Geschichte interessiert, finde ich einige Epochen der alten Geschichte auch spannend. Dazu gehören ganz sicher die Kulturen der Maya, Ägypter und die römische Hochkultur.

Und Weltuntergangsszenarien sind auch immer wieder spannend. Vor allem mit einer Tüte Popcorn in der Hand im Kino.


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Dein Kommentar:

« Galapagos-Schildkröte ausgestorben: Man hat versäumt, sie zu klonen
» IBM – Kunden am Designprozess beteiligen (Video)

Trackback-URL: