zolanis
Online Magazin

Robbie Williams will Nelson Mandela nicht treffen

Der britische Pop-Star Robbie Williams hat eine Einladung des südafrikanischen Ex-Präsidenten Nelson Mandela ausgeschlagen. Wie die britische Zeitung "The Sun" berichtet, will er zumindest bei seinem Konzert in Südafrika die 87-jährige Legende nicht treffen. Ein Insider sagte dazu: "Er will die größte Ikone der Welt nicht treffen. Warum hat er nicht gesagt." Mandelas Sprecher erklärte übrigens, dass er bezweifle, dass Nelson Mandela Robbie Williams kenne.

Promis lieben Mandela

Viele Promis haben sich die Chance nicht entgehen lassen, Mandela kennen zu lernen. So sang zum Beispiel schon der "U2"-Frontman Bono Mandela zum 85sten Geburtstag ein Ständchen. Unterstützt wurde der "U2"-Sänger von der irischen Band "The Corrs". Insgesamt waren zur Feier rund 1.600 Gäste geladen. Darunter auch US-Talkmasterin Oprah Winfrey, Ex-US-Präsident Bill Clinton, Top-Model Naomi Campbell, sowie die Schauspieler Robert DeNiro und John Cusack.

Kommentar

Jede Wette, daß Robbie doch irgendwann noch mit dem Grund für die Absage rausrückt.


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Dein Kommentar:

« Katie Holmes darf bei Geburt nicht schreien
» Lucy Liu: Polizei kam bei wilder Party

Trackback-URL: