Online Magazin

Google Drive: Onlinespeicher von Google startet mit 5 GB kostenlos

Google Drive: Google startet Onlinespeicher (Foto: ryasick | Photos.com)

Google Drive: Google startet Onlinespeicher (Foto: ryasick | Photos.com)

Google startet seinen lang erwartetes Onlinespeicher-Angebot “Google Drive”. Die ersten 5 GB gibt es kostenlos.

Mountain View – Der Internetkonzern Google hat den Cloud-Speicher “Google Drive” vorgestellt. Damit stellt die Website ihren Nutzern, ob Privatkunden oder Unternehmen, kostenlosen Online-Speicher mit Platz für fünf Gigabyte Daten zur Verfügung.​ Google Drive ist den Angaben zufolge “ein zentraler Ort” im Netz, an dem die User “Inhalte erstellen, gemeinsam nutzen” und “zeitgleich bearbeiten” können. Beispielsweise könne mit dem neuen Dienst “in Echtzeit an Dokumenten, Kalkulationstabellen und Präsentationen” arbeiten.

Zudem kann man Benachrichtigungen erhalten, ob und wann “andere Anmerkungen zu gemeinsam bearbeiteten Dateien machen”. Google Drive ist dabei mit den anderen Anwendungen eng verknüpft, sodass Inhalte mit Schlüsselbegriffen gesucht werden können. Auf die Daten könne von überall zugegriffen werden.

Preise für mehr Speicher

Für noch mehr Speicherplatz könnte auf 25 GB (für 2,49 US-Dollar pro Monat), 100 GB (für 4,99 US-Dollar pro Monat) oder sogar auf 1 TB (für 49,99 US-Dollar pro Monat) aufgestockt werden. Wenn ein Upgrade auf ein bezahltes Konto durchführt wird, werde der Speicherplatz für das Google-Mail-Konto ebenfalls auf 25 GB erweitert. Das Programm müsse dazu auf dem Computer oder dem Smartphone installiert werden. Im Laufe der nächsten Wochen soll auch ein App für iOS-Geräte online gestellt werden. [dts Nachrichtenagentur]

Das schreiben Andere über Google Drive:

  • Caschy: Sehr ausführliche Vorstellung mit Screenshots und einer regen Diskussion in den Kommentaren. Ich bin offenbar nicht der Einzige, der den Preisanstieg zu drastisch findet.
  • Frontand: Niclas weist auf die äußerst fragwürdigen AGB des Diensten hin, die Google Nutzungsrechte an den hochgeladenen Inhalten einräumen.
  • Basicthinking: Der Jürgen fragt, ob sich Google Drive als Rapidshare-Ersatz anbietet.
  • Golem: Hier gibts noch ein paar Infos zu den Features: OCR, Erkennung von Gebäuden auf Fotos etc.

Sebastian Fiebiger (): Ich bin von den Preisen sehr enttäuscht. Zwar ist “Google Drive” aktuell deutlich billiger als der direkte Konkurrent Dropbox. Aber deutsche Anbieter sind teilweise deutlich preiswerter.

Deutliche Preissteigerung

Im Vergleich zu den bislang gültigen Preisen für Speicher bei Google Mail, Google Docs und Picasa hat Google die Preisschraube um bis zu 497 Prozent nach oben gedreht.


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading ... Loading ...

Weitere Artikel zum Thema:
Dein Kommentar:

« CSU sucht dauerhaftes Gespräch mit der Piratenpartei
» Energiewende: Neue Technik macht Netzausbau überflüssig

Trackback-URL: