Online Magazin

iPhone in China kein Verkaufsknaller

Das chinesische iPhone hat kein WLAN-Modul (Foto: Apple)

Das chinesische iPhone hat kein WLAN-Modul (Foto: Apple)

Seit Freitag ist es auch in China erhältlich – das Handy, das den Markt in Amerika und Europa in den letzten zwei Jahren kräftig in Bewegung gebracht hat und zu einem Synonym für eine ganze Gerätegeneration geworden ist.

iPhone Verkaufsstart verhalten

Doch so richtig kann das Apple iPhone an seine Verkaufserfolge in den westlichen Industrienationen nicht anschließen. Der Verkaufsstart in China lief Branchenexperten zufolge sehr verhalten an. Die Gründe dafür sind hausgemacht.

Zum Einen ist das iPhone mit einem Preis von umgerechnet rund 700 Euro für Chinesen alles andere als ein Schnäppchen, zum anderen fehlt ihm das WLAN-Modul. Die Abspeckkur in Punkto WLAN war allerdings keine Boshaftigkeit seitens des Herstellers. Die chinesische Regierung konnte sich bislang nicht zur Einführung dieses Standards durchringen und setzte auf ein eigenes Funkprotokoll.

iPhone in China ohne WLAN

Die Ironie an der Geschichte: Seit Mai dieses Jahres ist WLAN auch in China zugelassen. Da war die Produktion der chinesischen iPhones aber schon in vollem Gange. Apples chinesischer Mobilfunkpartner China Unicom kann deshalb nur auf ein Produkupgrade hoffen.


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading ... Loading ...

Weitere Artikel zum Thema:
Dein Kommentar:

« Wie schmeckt Granatapfel?
» Stromberg: Neue Staffel ab heute auf Pro7

Trackback-URL: