Auto
Der neue Ford Mustang kommt auch nach Deutschland

Der Ford Mustang ist eine Legende – unzählige Kinohelden „ritten“ mit ihm in den Sonnenuntergang. Jetzt kommt der emotionale Sportwagen auch nach Europa.


In Barcelona hat Ford den rassigen Boliden präsentiert. Fünf Jahrzehnte nach der Premiere des Ur-Mustangs wagt man mit dem doch sehr amerikanischen Fahrzeug den Sprung nach Europa. Der neue Mustang ist in zwei Modellvarianten verfügbar – als Fastback-Coupé und als Convertible-Cabrio.

„Der neue Ford Mustang befeuert die Leidenschaft von Autoliebhabern auf dem ganzen Erdball“, unterstreicht Raj Nair, als Vizepräsident der Ford Motor Company für die weltweite Produktentwicklung zuständig. „Sein Look, sein Sound und auch seine Leistungsfähigkeit wecken geradezu instinktiv die Begeisterung selbst jener Fans, die noch nie einen Ford Mustang selbst gefahren oder besessen haben. Dieser Sportwagen ist weit mehr als ein Auto. Er ist das Herz und die Seele von Ford“.

Ford Mustang seit 1964

Seit 1964 hat Ford insgesamt mehr als 9 Millionen Mustangs verkauft – ein Traumwert für einen Sportwagen. Der Mustang eroberte sich in den letzten Jahrzehnten eine treue Fangemeinde. Mit zahlreichen „Auftritten“ in Kinofilmen, TV-Serien, Musikvideos und Computerspielen ist der Mustang längst zum generationsübergreifenden Kultobjekt geworden. Eine Begeisterung, die sich auch in der Zahl der Facebook-Fans widerspiegelt. Über 5,6 Millionen Fans kann das „Pony Car“ auf sich vereinen – so viel wie kein anderes Auto.

Neues Design, alte Tugenden

Zwar wurde der neue Ford Mustang von Grund auf neu designed. Die Traditionellen Tugenden des Pferdchens wurden dabei aber nicht verleugnet:

  • die flache Dachlinie in Kombination mit dem geduckten Auftritt
  • das schlanke Profil aufgrund der flach geneigten Front- und Heckscheibe
  • die dreidimensional gestalteten Rückleuchten mit der klassischen Aufteilung in drei Segmente
  • die moderne Interpretation der charakteristischen Haifisch-Front

Zwei Motorisierungen

Der neue Mustang ist in zwei Motorisierungsvarianten lieferbar. So wird der anerkannte 5,0-Liter-V8 – in der Spitze mehr als 313 kW (426 PS) stark und mit einem Drehmoment von über 529 Newtonmeter (Nm) – von einem neu entwickelten EcoBoost-Motor mit 2,3 Liter Hubraum flankiert. Dieser Vierzylinder greift auf modernste Technologie-Lösungen zurück, um hervorragende Verbrauchseffizienz und geringe CO2-Emissionen zu ermöglichen. Hierzu zählen neben einer State-of-Art-Turboaufladung auch die ebenso fortschrittliche Benzin-Direkteinspritzung sowie die vollvariable Steuerung beider obenliegender Nockenwellen.

Bei allem Traditionalismus verzichtet die Muscle Car-Ikone aber nicht auf moderne Technik. ESP ist ebenso an Board wie Navi, Soundsystem und Fahrdynamik-Regelung.

Sebastian Fiebiger: Gefällt Euch der neue Mustang? Könnt Ihr Euch vorstellen, so ein Auto in Deutschland zu fahren? Oder ist das zu protzig? Schreibt uns Eure Meinung – direkt unter diesem Artikel im Kommentarsystem.

ANZEIGEN
2 Kommentare
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 53 Stimmen
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es erst 2 Kommentare. Schreib uns Deine Meinung!
  • 🕝 Ralph T.

    Einen Ford Mustang höre ich immer schon von weiten… solch ein einzigartiger unvergesslicher Sound, der alle Geräusche übertönt und wie Musik in meinen Ohren wirkt. Kurz gesagt: es ist einfach ein wunderschönes Auto voller Stolz und purer Eleganz; dazu der geniale Sound; einzigartige Fahrweise und macht einfach jeden Autofan schwach.

    Vielleicht war die Lobeshymne ein bisschen dick aufgetragen, aber wie jeder Mensch Passionen und Leidenschaften hat, so habe ich sie zu den Autos (vor allem für den Ford Mustang). Ich interessiere mich für jedes Auto, egal welcher Hersteller, Größe, Farbe, Leistung, etc. Mein erster Wagen war ein gebrauchter VW Polo 6N1, silber-metallic. Diesen Moment werde ich zum Beispiel auch nie vergessen…
    Ich habe erst vor kurzem ein interessantes Video über den Porsche 718 und 911R hier http://www.neuwagen.de/videos.html gesehen. Sehr empfehlenswert für diejenigen, die Porsche-Fans sind und sich für den Genfer Autosalon interessieren! Hochleistungssportwagen sind auch eine Klasse für sich und es macht mir einfach Spaß, solche Autos zu bestaunen!

    Grüße aus dem Saarland!

  • 🕝 Anonymous

    Zwei Silben: Häss-lich

    Es tut mir leid, das sagen zu müssen, aber mir gefiel ja das 2016er Modell schon nicht mehr.

Dein Kommentar:

« Bundeshaushalt: So schummelt Schäuble bei der „schwarzen Null“
» Braucht die Ukraine wirklich amerikanische Waffen?

Trackback-URL:
Foto: Ford Mustang (Foto: Ford)