Neu im TV
Katie Price: Mein Ponyhof

-Anzeige-

Katie Price – das wohl bekannteste Seite-3-Girl der britischen Sun und das prominenteste „Boxenluder“ der Formel-1-Geschichte – kommt jetzt ganz bodenständig nach Deutschland.

Sie legt die High Heels ab und steigt in ihre Reitstiefel. In der 6-teiligen TV-Serie „Katie Price – Mein Ponyhof“ lernen wir Katie als gnadenlose Reitlehrerin kennen. Die Doku-Soap begleitet Katies Ponyhof einen ganzen Sommer lang. Ihre eigenen Kinder Junior und Princess sowie deren Freunde werden auf sechs Wettbewerbe, die die gesamte Bandbreite des Reitsports von Jagdreiten bis Dressur abdecken, vorbereitet und müssen anschließend das Gelernte unter Beweis stellen.

Wer Katie kennt, weiß, dass es eines mit ihr ganz sicher nie wird: langweilig! Ihre dominante und kompromisslose Art versorgt das Fernsehpublikum mit allerhand kleinen und großen Dramen. Neben den Kids sind auch deren Mütter sowie Katies leidgeprüfter Ehemann mit von der Partie. Katie selbst ist schon seit ihrer frühsten Jugend eine leidenschaftliche Reiterin und Pferdenärrin. Mit dem Ponyhof hat sie sich einen lang gehegten Traum erfüllt.

Videos & Hor or Not

Wer sich vorab schon ein bisschen auf die Sendung einstimmen will, klickt einfach auf das laufende Video oben in diesem Beitrag. Damit gelangt man direkt zur Website der Sendung. Dort gibt es Infos zu den teilnehmenden Kids und ein lustiges Hot-or-Not-Spiel mit Schnappschüssen von Katie. Außerdem kann man sich auf der Website schon einige Folgen der Doku-Soap ansehen.

Sendetermin:

Montag 21:10 Uhr
auf TLC

Eines sei schon vorab verraten: Wer sich die Serie zu Gemüte führt, dem wird der Spruch „Das Leben ist kein Ponyhof“ vermutlich nicht mehr ganz so leichtfertig über die Lippen gehen.

Kommentieren? 31.03.2017
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare. Schreib einen!
Dein Kommentar:

« Crash Surf Flat – 5 GB Datenflat zum Toppreis
» Smarte Grillthermometer im Extremtest

Trackback-URL: