• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
Finanzen

Institutionelle Anleger (Definition)

Institutionelle Anleger

Institutionelle Anleger

Institutionelle Anleger zeichnen sich dadurch aus, dass sie über ein sehr hohes Investitionsvolumen verfügen und mittels Kauf größerer Aktienpakete anderer Unternehmen Einfluss auf deren Geschäftspolitik nehmen können. Entsprechend der Anzahl von Anteilen, die diese institutionellen Anleger halten, haben sie Einfluss auf den Aufsichtsrat und somit auf den Vorstand des Unternehmens. Der Aufsichtsrat besteht nämlich aus Vertretern der Anteilseigner und bestellt den Vorstand. Er kann sogar aus wichtigen Gründen die Bestellung widerrufen. Zu den Aufgaben des Aufsichtsrats gehört außerdem die Überwachung der Geschäftsführung des Unternehmens.

Diese besonderen Kapitalmarktteilnehmer sind unter anderem Kreditinstitute, Versicherungen, Investmentgesellschaften, aber auch Bund oder Länder. Dazu gehören auch noch Unternehmen, die ihre Pensionskassen in Wertpapieren anlegen. Ihnen gegenüber stehen private Anleger. auch so genannte Kleinanleger, die nicht über die finanziellen Mittel verfügen, um selbst nachhaltigen Einfluss auf die Geschäftspolitik nehmen. zu können. Gemeinsam bleibt das Ziel, Vermögen gewinnbringend auf dem Kapitalmarkt anzulegen, ohne allzu große Risiken einzugehen.

Institutionelle Anleger sind stark umworben

Institutionelle Anleger können allein oder zusammen mit anderen Anlegern einen Anteil von mehr als einem Viertel und weniger als die Hälfte der stimmberechtigten Aktien halten und damit auf einer Hauptversammlung existenzielle Entschlüsse über eine so genannte Sperrminorität blockieren. Dabei könnte es selbst um eine Satzungsänderung oder gar eine Liquidierung des Unternehmens handeln.

Nicht nur auf dem nationalen Finanzmarkt und in die Deutschland AG wird durch institutionelle Anleger investiert, auch internationale Beteiligungsgesellschaften und Aktienfonds werben stark um diese Anleger. Daher ist es durchaus möglich, das deutsche Anleger Einfluss auf internationale Finanzmärkte nehmen kann. Es ist oft sehr interessant, nachzulesen, welche institutionellen Anleger in welche Unternehmen investiert haben und vor allem, wie hoch die Anteile sind.

Dein Kommentar:
« Insidergeschäfte mit Aktien (Insiderhandel)
» Interbankenhandel – wenn Banken untereinander handeln (Definition & Wiki)