• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
Finanzen

Facebook: Börsengang erst im Juni?

Facebook

Facebook (Foto: nopparat.k | Bigstock)

Glaubt man US-Medienberichten, könnte der Börsengang von Facebook doch erst im Juni erfolgen. Derzeit scheint sich das Social Network auf Akquisitionen zu konzentrieren.

Lesezeit: 2 Minuten

Menlo Park – Der geplante Börsengang des sozialen Netzwerks Facebook könnte entgegen den Erwartungen erst im Juni erfolgen. Wie der US-Sender CNBC berichtet, habe sich Facebook-Chef Mark Zuckerberg zuletzt eher auf Zukäufe und das Tagesgeschäft fokussiert.  Eigentlich war der geplante milliardenschwere Börsengang für die zweite Maihälfte erwartet worden. Medienberichten zufolge will das Internetunternehmen mit einer Bewertung von 100 Milliarden Dollar an die Börse gehen.

Facebook Bewertung bei 100 Milliarden Dollar

Damit wäre das soziale Netzwerk doppelt so viel wert wie beispielsweise der PC-Hersteller Hewlett-Packard. Facebook erreichte im September 2011 nach eigenen Angaben rund 800 Millionen Mitglieder weltweit. [dts Nachrichtenagentur]

Das schreiben Andere zu Facebook

  • Basicthinking: Die Facebook-Milliarde: In aller Ruhe zum Börsengang
  • Golem: Markt Zuckerberg kannte Netscape nicht


Redaktion


Je länger man mit dem IPO wartet, desto unspannender könnte der für Investoren warten.

Sinkende Wachstumsraten und Konkurrenz durch Google+

Die letzten Zahlen zeigen eher eine Abflachung des Wachstums. Und nichts wird an der Börse so hoch gehandelt wie starke Zuwächse bei Umsatz und Gewinn – verbunden mit der Fantasie, dass diese Entwicklung lange anhält.

Verpasst Zuckerberg den Absprung?

Der zunehmende Druck durch Google+ dürfte den Wert von Facebook schon gemindert haben. Bisher hat Mark Zuckerberg mit seiner abwartenden Haltung alles richtig gemacht. Aber vielleicht verpasst er jetzt den richtigen Zeitpunkt zum Ausstieg.

Dein Kommentar:
« Wahltrend: Piratenpartei erneut bei 13 Prozent
» Weitwinkel-Objektiv