Intern
Die Finanzierung steht

Finanzierung

Yabonga wird über lange Zeit kein Geld verdienen. Darum war es – im Gegensatz zu unseren bisherigen Projekten, die auf einen schnellen ROI gerichtet waren – nötig, sich über die Finanzierung Gedanken zu machen.

12-Monats-Plan inkl. Sowieso-Kosten

Wir haben sämtliche Kosten für die nächsten 12 Monate (beginnend vom 1.9.2007) aufgestellt. Wir haben versucht, dabei auch die so gerne vernachlässigten Sowieso-Kosten (“Wir haben ja sowieso einen Server.”, “Wir haben ja sowieso einen Sysadmin.”) zu berücksichtigen:

50.000 Redaktion & Content
25.000 Entwicklung
25.000 Marketing & PR
15.000 Hardware
12.000 Miete & Office Service
5.000 Server & Administrationskosten
6.000 Büro- und Geschäftsausstattung
2.000 Verwaltungskosten
= 140.000 EUR

Der Weg zu Profitabilität

Unser Ziel ist es, im zweiten Jahr auf Jahresbasis den Break Even zu erreichen und im letzten Quartal – jeweils auf Monatsbasis – Gewinne zu erwirtschaften. Den Break Even auf Cashflow-Basis (also ohne Berücksichtigung der “Sowiesokosten” und unserer eigenen Arbeitsleistung) wollen wir auf Monatsbasis nach 9-12 Monaten erreichen.

Wir freuen uns sehr, in der komfortablen Lage zu sein, 1 Jahr lang in Ruhe und ohne Kostendruck unser Projekt entwickeln zu können. Natürlich könnten wir den Erfolg mit mehr Kapital noch beschleunigen. Aber sicher nicht, ohne uns dabei gewisse Nachteile einzukaufen.

PS: Wir haben die geilsten Investoren der Welt!

3 Kommentare
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es erst 3 Kommentare. Schreib uns Deine Meinung!
  • 🕝 Jan

    Welche Investoren habt ihr? Wen den? Euch selbst, oder?

  • > Welche Investoren habt ihr?

    Zwei charmante, junge Herren, die uns „sehr nahe“ stehen ;-)

  • 🕝 Stefan

    Das nenne ich doch mal Bescheidenheit :-)..Wir wünschen euch viel Glück!

Dein Kommentar:

« Frauen stehen nicht auf Bärtige
» Albtraum Bürosuche: „Der Chef ist in China“

Trackback-URL: