Video
Die Ausbildung der Kinder macht Eltern stolz

-Anzeige-

Eine Berufsausbildung ist – aller Vorliebe zu akademischen Bildungsgängen zum trotz – noch immer eine solide Karrieregrundlage, gerade in Deutschland, unter dem Einfluss von zunehmendem Fachkräftemangel.

Das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie fördert gemeinsam mit den Bayerischen Industrie- und Handelskammern die Berufsausbildung. Im oben stehenden Video sehen wir Elten, die stolz auf die Berufsausbildung ihrer Kinder sind und erklären, warum sie froh sind, dass sich ihre Kinder für diesen Karriereweg entschieden haben. Die wunderbare Aktion, die auch im Web unter elternstolz.de zu erreichen ist, richtet sich vor allem an Eltern, deren Kinder vor dem Berufseinstieg stehen. Man will damit die Akzeptanz der Berufsausbildung steigern und Eltern zeigen, welch vielfältige Möglichkeiten dieser Bildungsweg bietet.

Die Situation

Allein in Bayern bleiben jährlich mehr als 10.000 Ausbildungsplätze unbesetzt. Schätzungen gehen davon aus, dass bis zum Jahr 2030 allein im Freistaat rund 381.000 qualifizierte Fachkräfte fehlen werden. Schuld an dieser Entwicklung sind aber nicht etwa fehlende Perspektiven in Ausbildungsberufen, sondern Vorurteile von Eltern und Schulabgängern. Was die Wirtschaft sorgt, bietet hervorragende Chancen für junge Berufseinsteiger. Die treffen auf einen Ausbildungs- und Arbeitsmarkt, der sie mit offenen Armen empfängt.

Die Vorteile

Nähe – wer sich für eine Berufsausbildung entscheidet, muss nicht zwangsweise ins Ausland gehen, um breite Erfahrungen zu sammeln. Bayern erfreut sich als Wirtschaftsstandort internationaler Beliebtheit und viele große Unternehmen offerieren attraktive Ausbildungsplätze im Freistaat. Die Nähe zur Familie sichert dabei ein stabiles soziales Umfeld und stellt damit beste Voraussetzungen für einen erfolgreichen Start in das Berufsleben her.

Selbstbestimmung – die Ausbildungsvergütung macht Kinder finanziell unabhängig und selbstbestimmter. Die finanzielle Wertschätzung für die geleistete Arbeit ist ein wichtiger Baustein für die weitere Entwicklung.

Karriere – die große Bandbreite an Ausbildungsberufen ermöglicht eine Wahl, die sehr eng an die persönlichen Vorlieben und Interessen angelehnt ist. Mit Berufsausbildung und Meisterprüfung steht das Tor zur akademischen Welt offen – auch ganz ohne Abitur.

Sicherheit – der Fachkräftemangel sorgt für hohe Übernahmequoten aus der Ausbildung in ein Beschäftigungsverhältnis. Und selbst, wenn der Ausbildungsbetrieb nicht übernimmt, treffen die frisch Ausgebildeten auf einen aufnahmebereiten Arbeitsmarkt.

Praxis – eine duale Ausbildung fordert die Auszubildenden in Theorie und Praxis. Das macht Zusammenhänge besser verständlich und sorgt für schnelle Einsatzfähigkeit nach Abschluss der Ausbildung.

Weitere Informationen

Detailliere Informationen zur Aktion, zu Ausbildungsberufen und vor allem viele persönliche Geschichten von jungen Menschen und deren Eltern finden Sie auf der Website der Aktion, die Sie direkt über einen Klick auf das laufende Video – oben in diesem Beitrag – erreichen.
ANZEIGEN
Kommentieren? 18.02.2018
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare. Schreib einen!
Dein Kommentar:

« Social Media – Valider Traffickanal
» Speed Reading – So kann man Schnelllesen lernen

Trackback-URL: