• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
Lifestyle

Orientierung: Frauen schlecht?

Orientierungssinn

Haben Frauen den schlechteren Orientierungssinn? (Foto: Nicoleta Ionescu | Bigstock)

In diesem Artikel: Haben Männer wirklich den besseren Orientierungssinn? Woran kann man das festmachen? Wie entstehen die Unterschiede?

Lesezeit: 2 Minuten

Das Klischee ist alt und gut gepflegt. Es gibt unzählige Filme, Werbespots und Cartoons, die sich darüber lustig machen: Frauen können sich einfach viel schlechter orientieren als Männer. Wir sind zwar nicht die neuen Mythbusters, aber diesem Mythos wollten wir unbedingt auf den Grund gehen. Die Antwort auf die Frage:

Haben Frauen den schlechteren Orientierungssinn?

… lautet: Jain. Es gibt zwei grundlegenden Strategien, sich auf unbekanntem Terrain zu orientieren. Die erste basiert auf einer Landkarte. Man denkt sich in die Vogelperspektive und versucht im Kopf einen „Plan“ zu zeichnen. Die zweite basiert auf Wegpunkten. Man merkt sich markante Punkte auf dem Weg (Geschäfte, Bäume, Häuser etc.) und orientiert sich mit deren Hilfe. Deutlich erfolgreicher ist die erste Alternative. Allzu schnell geht bei bei Variante 2 die räumliche Vorstellung und die richtige Einschätzung der Distanzen verloren. Gerade wenn man einen alternativen Rückweg sucht, ist diese Variante chancenlos.

Mit identischen Methoden sind Mann und Frau gleich gut

Wenn man Männer und Frauen untersucht, die die gleichen Methodiken verwenden (also beide Variante 1 oder beide Variante 2) schneiden sie nahezu identisch ab. Allerdings werden gerade die Frauen oft mit der zweiten, erfolgloseren Strategie in Verbindung gebracht.

Orientierung ist erlernbar

Die vorhandenen geschlechtsspezifischen Unterschiede führen Wissenschaftler vor allem darauf zurück, daß Mädchen in der Kindheit oft weniger Bewegungsspielraum zugestanden wird. Jungs erkunden ihre Umgebung schon früher und intensiver und haben daher einfach mehr Erfahrung im Orientieren.

Unterschiede verschwinden im gesellschaftlichen Wandel

Der gesellschaftlicher Wandel läßt die klassischen Geschlechterrollen immer weiter verschmelzen. Es ist also zu Erwarten, daß sich solche Fähigkeiten wie das Orientierungsvermögen, die auf Erfahrungen und nicht auf Veranlagung basieren zwischen den Geschlechtern immer mehr angleichen.

Welche Erfahrungen hast Du gemacht?

Kennst Du Frauen mit gutem Orientierungssinn und hilflose Männer? Oder würdest Du das Klischee eher unterstreichen?

Schreib uns Deine Erfahrungen, Ergänzungen und Fragen – direkt unter diesem Artikel, in den Kommentaren. Du hilfst damit auch anderen Lesern.

Kommentieren?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,25 von 54 Stimmen
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare. Schreib einen!
Dein Kommentar:
« Schluckauf: Was hilft wirklich?
» Studie: Trennung – Frauen leiden, Männer feiern