• Home
  • Magazin
  • Nachrichten
  • Lifestyle
  • Technik
  • Style
  • Gesundheit
  • Finanzen
  • Reise
  • Sport
  • Wissen
  • Sternzeichen
  • A-Z

2. Bundesliga: Kaiserslautern und Darmstadt trennen sich 3:3 ▷ Nachrichten 11.09.2022

Linienrichter beim Fußball mit Fahne, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Linienrichter beim Fußball mit Fahne, über dts Nachrichtenagentur

Kaiserslautern (dts Nachrichtenagentur) – Zum Abschluss des achten Spieltags der 2. Bundesliga haben sich der 1. FC Kaiserslautern und der SV Darmstadt 98 in einer torreichen Partie 3:3 getrennt. Zunächst hatten die “Roten Teufel” den etwas besseren Start ins Spiel erwischt. Gute Abschlüsse gab es aber auf beiden Seiten lange kaum.

Kurz vor der Pause sorgte dann ein Elfmeter doch noch für einen Treffer: Lautern-Keeper Andreas Luthe hatte Fabian Holland im Strafraum gefoult – Tobias Kempe konnte den fälligen Strafstoß in der 45. Minute verwandeln. Nur wenige Minute nach dem Seitenwechsel legten die Gäste nach: Phillip Tietz zog nach einem Konter aus mehr als 20 Metern einfach ab und traf ins linke untere Eck. Die Pfälzer waren im Anschluss bemüht und konnten durch einen Treffer von Kenny Redondo in der 74. Minute verkürzen. Nur drei Minuten später verwandelte Mike Wunderlich einen Foulelfmeter zum Ausgleich. In der Schlussphase war dann alles offen, nach dem Doppelschlag war das Momentum aber zunächst auf der Seite der Hausherren. In der 87. Minute konnten sie die Partie schließlich mit einem perfekten Konter drehen. Redondo konnte dabei eine Flanke von Ritter per Flugkopfball verwerten. Die Freude der Fans auf dem Betzenberg währte aber nicht lange, da Aaron Seydel in der 90. Minute für den erneuten Ausgleich sorgte. Danach blieb es bei der Punkteteilung. Darmstadt bleibt damit auf dem vierten Rang, während Kaiserslautern auf den siebten Platz abrutscht. Für die Darmstädter geht es am Samstag gegen Nürnberg weiter, Bielefeld ist am kommenden Sonntag in Heidenheim gefordert. Die Ergebnisse der Parallelbegegnungen vom Sonntagnachmittag: FC St. Pauli – SV Sandhausen 1:1, 1. FC Magdeburg – SpVgg Greuther Fürth 2:1.

11.09.2022 Kommentieren?
Dein Kommentar:
« FDP zweifelt an Vorziehen des Kohleausstiegs
» Bundesregierung streitet über Bundespolizei-Pensionen