• Home
  • Magazin
  • Lifestyle
  • Technik
  • Style
  • Gesundheit
  • Finanzen
  • Reise
  • Sport
  • Wissen
  • Sternzeichen
  • A-Z

Berlins Regierender berichtet von versuchter Einflussnahme Erdogans ▷ Nachrichten 14.08.2016

Erdogan

Erdogan (Foto: photo story / Shutterstock)

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) berichtet von versuchter Einflussnahme der türkischen Regierung auf die Politik in der Hauptstadt. Müller sagte der “Bild am Sonntag”: “Ich wurde von einem türkischen Regierungsvertreter angesprochen, ob wir bereit wären, uns kritisch mit der Gülen-Bewegung in Berlin auseinanderzusetzen und gegebenenfalls Maßnahmen gegen sie zu unterstützen.” Dabei sei es speziell um Bildungseinrichtungen der Gülen-Bewegung gegangen.

Müller: “Das habe ich abgelehnt und sehr deutlich gemacht, dass türkische Konflikte nicht bei uns geführt werden können.” Wenn sich die Gülen-Bewegung an die Regeln für das Betreiben von Bildungseinrichtungen halte, gebe es keinen Grund, gegen sie vorzugehen. Müller warnte vor den Aktivitäten der türkischen Regierung: “Erdogan versucht, seinen Einfluss auf die Deutsch-Türken auszubauen. Er versucht, Konflikte aus der Türkei nach Deutschland zu tragen und hier zu instrumentalisieren.” Kritik des türkischen Präsidenten an Deutschland wies Müller zurück: “Wir brauchen keine Haltungsnoten von Herrn Erdogan in Bezug auf Demokratie und Menschenrechte.”

05.10.2022 Kommentieren?
Dein Kommentar:
« Brok macht Moskau für angespannte Lage in Ukraine verantwortlich
» Gabriel erhöht im Streit um Lohngleichheitgesetz Druck auf Merkel