• Home
  • Magazin
  • Lifestyle
  • Technik
  • Style
  • Gesundheit
  • Finanzen
  • Reise
  • Sport
  • Wissen
  • Sternzeichen
  • A-Z

Bsirske kandidiert erneut für Verdi-Vorsitz ▷ Nachrichten 18.09.2011

Leipzig – Verdi-Chef Frank Bsirske wird am Montag erneut für den Vorsitz der Dienstleistungsgewerkschaft kandidieren. Das teilte die Gewerkschaft mit. Der Verdi-Chef führt die 2,1 Millionen Mitglieder starke Gewerkschaft bereits seit ihrer Gründung vor zehn Jahren.

Zudem kritisierte Bsirske auf dem Bundeskongress der Dientsleistungsgewerkschaft die fehlende Bankenkontrolle. Es fehle ein energisches Durchgreifen der Politik gegen die Finanzkrise. Die meisten Ankündigungen seien bisher leere Worte geblieben. So habe Kanzlerin Merkel kurz nach dem Ausbruch der Krise noch gefordert, dass kein Finanzprodukt, kein Finanzplatz und kein Finanzinstitut mehr unreguliert sein dürfe. Davon sei jedoch nichts eingetreten. Bsirske bezeichnete den Triumph der Finanzmärkte über die Politik als eigentlichen Skandal. Der dritte Bundeskongress seit der Verdi-Gründung war am Wochenende eröffnet worden und dauert noch bis zum kommenden Sonnabend. [dts Nachrichtenagentur]

23.12.2022 Kommentieren?
Dein Kommentar:
« Piratenpartei zieht in Berliner Abgeordnetenhaus ein
» Oppermann fordert FDP zum Verlassen der Bundesregierung auf