• Home
  • Magazin
  • Lifestyle
  • Technik
  • Style
  • Gesundheit
  • Finanzen
  • Reise
  • Sport
  • Wissen
  • Sternzeichen
  • A-Z

CDU bremst Abschaffung des "Erdogan"-Paragrafen ▷ Nachrichten 19.04.2016

Erdogan

Erdogan (Foto: photo story / Shutterstock)

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Nach der Ankündigung von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), den Paragrafen 103 zur Beleidigung ausländischer Staatsoberhäupter abschaffen zu wollen, treten Rechtsexperten ihrer Bundestagsfraktion auf die Bremse. Gegenüber “Bild” (Dienstag) erklärte der Rechtsexperte Patrick Sensburg (CDU): “Über die Abschaffung sollten wir noch einmal nachdenken. Politische Schnellschüsse helfen nicht weiter.”

Auch der Staatssekretär im Bundesinnenministerium, Günther Krings (CDU) warnte vor einer schnellen Abschaffung des so genannten “Erdogan-Paragrafen”. Gegenüber “Bild” sagte Krings: “Wir sollten das in Ruhe diskutieren und jetzt nicht im Eiltempo Gesetze ändern.”

05.10.2022 Kommentieren?
Dein Kommentar:
« Merkel will "Rentenkonsens" vor Bundestagswahl 2017
» Orbán will Merkels Flüchtlingspolitik unterstützen