• Home
  • Nachrichten
  • Lifestyle
  • Technik
  • Style
  • Finanzen
  • Reise
  • Sport
  • A-Z

Erstimpfungen legen seit drei Wochen zu – deutlich mehr „Booster“ ▷ Nachrichten 24.11.2021

Aufgezogene Impfspritzen, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Aufgezogene Impfspritzen, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Zahl der Menschen in Deutschland, die sich für eine erstmalige Corona-Impfung entscheiden, legt immer weiter zu – mittlerweile kontinuierlich seit 21 Tagen. Das zeigen Daten des Robert-Koch-Instituts (RKI) vom Mittwoch. In den letzten sieben Tagen wurden demnach täglich durchschnittlich 58.000 Menschen erstmalig geimpft.

Vor drei Wochen lag das Sieben-Tage-Mittel noch bei rund 31.000. Die Impfquote stieg gegenüber dem Vortag um 0,1 Punkte auf 70,7 Prozent. Den vollen Schutz haben 68,1 Prozent (Vortag: 68,0 Prozent). Eine Auffrischungsimpfung haben 8,0 Prozent (Vortag: 7,3 Prozent). Die Auffrischungsimpfkampagne nimmt demnach weiter an Fahrt auf. Alleine am Dienstag wurden fast 500.000 „Booster“ verabreicht, etwa 47 Prozent mehr als eine Woche zuvor.

24.11.2021 Kommentieren?
Dein Kommentar:
« DAX startet vor Ifo-Daten wenig verändert
» Ifo-Geschäftsklimaindex sinkt zum fünften Mal in Folge