• Home
  • Nachrichten
  • Lifestyle
  • Technik
  • Style
  • Finanzen
  • Reise
  • Sport
  • Wissen
  • Sternzeichen
  • A-Z

Etwa jeder zweite Bachelorabsolvent beginnt Masterstudium ▷ Nachrichten

Studenten in einer Bibliothek, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Studenten in einer Bibliothek, über dts Nachrichtenagentur

Wiesbaden (dts Nachrichtenagentur) – Etwa jeder zweite Bachelorabsolvent in Deutschland beginnt nach dem Abschluss ein Masterstudium. Von den insgesamt 267.800 Studenten, die im Prüfungsjahr 2019 ihren Bachelorabschluss erwarben, traf dies bis zum Wintersemester 2020/2021 auf 45 Prozent zu, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Donnerstag mit. Die Übergangsquote vom Bachelor- ins Masterstudium blieb damit gegenüber dem Prüfungsjahr 2018 unverändert.

Die Übergangsquoten waren an den Universitäten deutlich höher als an den Fachhochschulen mit ihrer stärker praxisbezogenen Ausbildung. So begannen 66 Prozent der 121.200 Personen, die im Prüfungsjahr 2019 einen Bachelorabschluss an einer Universität erworben hatten, bis zum Wintersemester 2020/2021 ein Masterstudium an einer deutschen Hochschule, von den 132.800 Bachelorabsolventen an Fachhochschulen nahmen im selben Zeitraum nur 29 Prozent ein Masterstudium auf. Die unter allen Hochschularten niedrigste Übergangsquote wiesen mit ein Prozent die 8.300 Bachelorabsolventen an Verwaltungsfachhochschulen auf. Große Unterschiede zeigten sich auch nach Fächergruppen, wobei diese mit den jeweiligen fachlichen Profilen in den einzelnen Hochschularten zusammenhängen. Die Fächergruppe „Mathematik, Naturwissenschaften“, die an Universitäten deutlich stärker vertreten ist als an Fachhochschulen, weist für Bachelorabschlüsse des Prüfungsjahrs 2019 von allen Fächergruppen mit knapp 80 Prozent die höchste Übergangsquote ins Masterstudium aus. Gleichzeitig ergab sich für die Fächergruppe „Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften“, die stärker an Fachhochschulen angeboten wird, eine Übergangsquote von 33 Prozent. Auch bei den Übergangsquoten nach Trägerschaft der Hochschulen ergaben sich deutliche Unterschiede. So begannen 49 Prozent der Personen, die ihren Bachelorabschluss 2019 an einer Hochschule in Trägerschaft der Länder erwarben, bis zum Wintersemester 2020/2021 ein Masterstudium. Gleichzeitig ergab sich für die Bachelorabsolventen an Hochschulen in privater Trägerschaft eine Übergangsquote ins Masterstudium von nur 19 Prozent.

Dein Kommentar:
« Ukrainische Streitkräfte setzen Gegenangriffe bei Charkiw fort
» Finnlands Präsident und Regierungschefin wollen NATO-Beitritt