• Home
  • Magazin
  • Lifestyle
  • Technik
  • Style
  • Gesundheit
  • Finanzen
  • Reise
  • Sport
  • Wissen
  • Sternzeichen
  • A-Z

FDP-Chef Rösler: Berliner Wahl ist "Weckruf für gesamte Koalition" ▷ Nachrichten 24.09.2011

Berlin – Nach der Wahlniederlage in Berlin hat FDP-Chef Philipp Rösler an die Geschlossenheit von CDU, CSU und Liberalen appelliert. “Nur noch 25 Prozent für die bürgerlichen Parteien bei den Wahlen in Berlin ist ein Weckruf für die gesamte Koalition”, sagte Rösler dem Nachrichtenmagazin “Focus”. Zur Situation seiner Partei vor den Euro-Abstimmungen im Bundestag sagte der Parteivorsitzende: “Die schwierige Lage schweißt uns zusammen.”

Das sei spürbar im Bundesvorstand wie auch in der Bundestagsfraktion. Gedanken an einen Koalitionsausstieg erteilte Rösler eine klare Absage: “Die FDP steht klar zur Regierungsverantwortung”, sagte er dem Magazin. Die Partei werde künftig ihre Kernkompetenzen in der Koalition noch deutlicher herausstellen als “die Stimme der marktwirtschaftlichen Vernunft und der Verteidigung von Bürgerrechten”. Auch nach seinen Vorschlägen zur geordneten Insolvenz Griechenlands sei das Arbeitsverhältnis zur Bundeskanzlerin sehr gut. “Ich habe ein vertrauensvolles Verhältnis zu Angela Merkel (CDU). Auch persönlich verstehen wir uns sehr gut.” [dts Nachrichtenagentur]

23.12.2022 Kommentieren?
Dein Kommentar:
« FDP-Vize-Fraktionschef Döring: Merkel muss neues Vertrauen in Koalition schaffen
» Merkel: Fachkräfte zuerst aus den eigenen Reihen