• Home
  • Magazin
  • Lifestyle
  • Technik
  • Style
  • Gesundheit
  • Finanzen
  • Reise
  • Sport
  • Wissen
  • Sternzeichen
  • A-Z

Forsa: Grüne auf neuem Hoch ▷ Nachrichten 13.04.2016

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Grünen haben einer Forsa-Umfrage zufolge ein neues Hoch erreicht: Mit 14 Prozent fahren sie im “Stern”-RTL-Wahltrend ihren besten Wert seit Sommer 2013 ein – im Vergleich zur Vorwoche konnten sie sich um einen Prozentpunkt verbessern. Die Unionsparteien CDU/CSU hingegen verlieren nochmals einen Punkt auf 34 Prozent. Während die Linke um einen Punkt auf neun Prozent klettert, bleiben die Werte für die anderen Parteien unverändert: Die SPD stagniert bei 21 Prozent, die FDP bei sieben und die AfD bei zehn Prozent.

Auf die sonstigen kleinen Parteien entfallen zusammen fünf Prozent. Der Anteil der Nichtwähler und Unentschlossenen beträgt 29 Prozent und entspricht damit dem bei der vergangenen Bundestagswahl 2013. “Nach ihren Erfolgen bei den drei Landtagswahlen im März konnte die AfD Sympathiegewinne verbuchen, die nach den Brüsseler Terroranschlägen wieder verpufften”, sagte Forsa-Chef Manfred Güllner. “Da zudem auch der Zustrom der Flüchtlinge deutlich gebremst ist und damit eine Magnetwirkung für die AfD nachlässt, verharrt die Partei derzeit plausibel bei zehn Prozent.” Bei der Kanzlerpräferenz legt Angela Merkel wieder einen Prozentpunkt zu, während SPD-Chef Sigmar Gabriel einen verliert. Mit 52 Prozent liegt Merkel jetzt 40 Punkte vor Gabriel, den sich zwölf Prozent aller Wahlberechtigten und auch nur etwas über ein Drittel (35 Prozent) der SPD-Anhänger als Kanzler wünschen.

11.12.2022 Kommentieren?
Dein Kommentar:
« "Konvent für Deutschland" rügt "One-Woman-Show" der Volksparteien
» Verfassungsrechtler warnt vor Auslieferung der Meinungsfreiheit an Türkei