• Home
  • Magazin
  • Lifestyle
  • Technik
  • Style
  • Gesundheit
  • Finanzen
  • Reise
  • Sport
  • Wissen
  • Sternzeichen
  • A-Z

Forsa-Umfrage: Mehrheit lehnt EU-Türkei-Abkommen ab ▷ Nachrichten 22.05.2016

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Mehrheit der Bundesbürger sieht das Flüchtlingsabkommen zwischen der EU und der Türkei kritisch. Nach einer repräsentativen Forsa-Umfrage für das “Handelsblatt” lehnen 59 Prozent der Befragten den Deal mit der Türkei ab, nur 31 Prozent finden ihn richtig. Besonders groß ist die Ablehnung mit 70 Prozent bei CSU-Anhängern.

Das umstrittene Abkommen sieht vor, dass sich die Türkei zur Rücknahme von Migranten aus Griechenland verpflichtet. Im Gegenzug erhält die Türkei finanzielle Hilfe der EU-Länder und eine vorzeitige Aufhebung der Visumspflicht. Die Bewältigung der Flüchtlingsfrage wird mehr und mehr zur Schicksalsfrage für Merkel. Schon jetzt wünschen sich der Umfrage zufolge nur noch 44 Prozent der Bürger, dass Angela Merkel nach 2017 Kanzlerin bleibt.

11.12.2022 Kommentieren?
Dein Kommentar:
« Türkei: Yildirim zum neuen AKP-Chef gewählt
» Regierung läuft bei der Atom-Nachhaftung in die Zeitfalle