• Home
  • Magazin
  • Lifestyle
  • Technik
  • Style
  • Gesundheit
  • Finanzen
  • Reise
  • Sport
  • Wissen
  • Sternzeichen
  • A-Z

Gauland bestreitet "Kanzler-Diktatorin"-Zitat – Und wird sofort überführt ▷ Hitzige Talkshow 05.06.2016

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der stellvertretender AfD-Vorsitzende Alexander Gauland hat in der ARD-Sendung “Anne Will” bestritten, betreffend Angela Merkel von einer “Kanzler-Diktatorin” gesprochen zu haben – und ist sofort überführt worden. Er bezog sich dabei auf einen Artikel der “Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung”, in dem aus einer Rede Gaulands in Elsterwerda am Donnerstagabend entsprechend zitiert wurde. “Ihre Kollegin Haupt hat das völlig falsch aufgefasst, denn ich habe das nicht gesagt, der gute Satz ist mir nicht eingefallen, ich hätte es gerne gesagt, aber das hat Björn Höcke gesagt”, sagte Gauland bei Anne Will.

“Wer soll ihnen denn ein Wort glauben”

“Ich habe von dem Kanzlerdiktatorin…ich finde den Satz gut von Höcke, ich habe es aber nicht gebraucht, es tut mir leid, Journalismus soll genau sein”. Anne Will zeigte unmittelbar danach eine Filmaufnahme von der Rede, in der Gauland zu hören ist mit den Worten: “Es ist eine Kanzler-Diktatorin, es ist der Versuch, das deutsche Volk allmählich zu ersetzen, durch eine aus allen Teilen dieser Erde herbeigekommene Bevölkerung.” Bundesjustizminister Heiko Maas, der ebenfalls in der Sendung zu Gast war, kommentierte dies mit den Worten: “Wer soll ihnen denn ein Wort glauben”.

11.12.2022 5 Kommentare
Kommentare:
  • Klaus-Dieter Irmler

    Nun laßt den Mann doch einfach labern was er will, berichtet nicht über ihn und stellt ihn kalt. All diese Berichte bedeuten doch nur eine Aufwertung dieser Person. Sein ganzes Wollen beruht doch nur auf einer Meinung, über mich soll man doch reden oder schreiben was man will, Hauptsache man gibt mir eine Bühne. Und alle Medien fallen darauf rein.

  • H. Engel

    Die Grundhaltung der Führungsspitze der AFD ist dem Der NSDAP sehr nahe, auch dort wurde nach dem gleichen Strickmuster verunglimpft und im nachhinein dementiert und abgestritten jemals so gehandelt zu haben. Wenn es gar nicht anders geht wird von der Lügenpresse und Defamirung der AFD gesprochen.

  • Detlef Weber

    Herr Gauland erst denken dann reden

  • Michael Kesselmeier

    er hat doch völlig recht.wer entscheidungen ohne das parlament trifft ist ein diktator.

  • g sturm

    liebe frau will,ich möchte sie mal sehen wenn sie von 4 leuten und der moderatorin laufend unterbrochen werdenohne eine antwort voll formulieren können,sähen sie genau alt wie herr gauland aus.
    Bei der konstellation würden sie auc unter die räder kommen.
    Fakt ist aber ,die behauptung mit boateng hat sich doch laut herrn patzelt nicht als rassismus dargestellt.
    Das niveau ihre sendung lästzu wünschen übrig,weil sie nicht neutral agieren..
    ES gibt noch viele von ihren kollegen verfälschte behauptungen,die sich auch nachweisen lassen.
    Ich bin der meinung die medien haben zuviel macht hat und die sollte kontrolliert werden..
    Bei falschdarstellung mit strafanzeigen oder mit einstweiligen verfügungen.
    Das beste beispiel ist her wullf und ihr früherer wetterfrosch der sich gegen diese journaille erfolgreich wehrt

Dein Kommentar:
« Chef der Innenminister-Konferenz warnt vor Terrorgefahr
» Merkel bedauert Gaucks Verzicht auf zweite Amtszeit