• Home
  • Magazin
  • Lifestyle
  • Technik
  • Style
  • Gesundheit
  • Finanzen
  • Reise
  • Sport
  • Wissen
  • Sternzeichen
  • A-Z

Grünen-Oberbürgermeister: Röttgen könnte für Schwarz-Grün vermitteln ▷ Nachrichten 29.11.2010

Tübingen (dts Nachrichtenagentur) – Mit einem CDU-Politiker wie Bundesumweltminister Norbert Röttgen an der Spitze hätte es das momentane Auseinanderleben zwischen CDU und Grünen, nach Meinung des Tübinger Grünen-Oberbürgermeisters Boris Palmer, nicht gegeben. “Norbert Röttgen jedenfalls hätte die Brücke zu den Grünen nicht abgerissen. Frau Merkel war es, die den Atomausstieg aufgekündigt hat”, sagte Palmer der “Leipziger Volkszeitung” (Dienstag-Ausgabe).

Auf die Frage nach einem zukünftigen Vermittler neuer schwarz-grüner Annäherung sagte Palmer, bei Röttgen könne “man noch hoffen”. Der Koalitionsbruch in Hamburg hat für Palmer gezeigt, “wenn man einen liberalen Querdenker vom Schlage Ole von Beust hat und die CDU es wirklich will, dann kann man durchaus vertrauensvoll und erfolgreich zusammenarbeiten. Aber ohne solche Führungsfiguren geht es sicher nicht.”

03.01.2023 Kommentieren?
Dein Kommentar:
« CSU-Politiker Weber erwartet durch Wikileaks-Dokumente starke Auswirkungen auf Diplomatie
» Trittin kritisiert Bundesregierung als "größten Klima-Bremser"