• Home
  • Nachrichten
  • Lifestyle
  • Technik
  • Style
  • Finanzen
  • Reise
  • Sport
  • Wissen
  • Sternzeichen
  • A-Z

Habeck: Unabhängigkeit von russischem Gas frühestens Sommer 2024 ▷ Nachrichten 25.03.2022

Container, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Container, über dts Nachrichtenagentur

Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) hält eine Unabhängigkeit von russischem Gas frühestens im Sommer 2024 für realistisch.

Lesezeit: 1 Minuten

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Bisher sei man von fünf bis sieben Jahren ausgegangen, sagte er am Freitag. Dafür reiche die Eindeckung mit Flüssiggas nicht genug, „der Hochlauf der Erneuerbaren Energien ist eine zwingende Voraussetzung, und zwar in doppelter Hinsicht“.

Eigene Energiequellen

Man müsse die Stromversorgung möglichst mit eigenen Energiequellen sicherstellen und Einsparungen vornehmen. Eine für Deutschland beispiellos umfangreiche EEG-Novelle sei auf dem Weg, sagte der Minister. Ein sofortiges Embargo sei nicht sinnvoll und hätte „erhebliche soziale und ökonomische Folgen“. Es sei die „große Einigkeit der Staatengemeinschaft“, sich unabhängig zu machen von russischen Importen, „um Putin das Handwerk zu legen“, so der Grünen-Politiker. „Ich bin mir sicher, dass wir auf diesem Weg schnell, zügig und gut vorankommen werden.“

Man sei im regelmäßigen Austausch mit den Unternehmen, „sodass wir im Frühsommer die Abhängigkeit von Kohle aus Russland weitestgehend reduziert haben und mit dem Ende des Sommers, zum Herbst hin, komplett auf russische Kohle verzichten können“, sagte Habeck. Bei Öl erwarte er eine Halbierung russischer Importe zum Sommer hin.

25.03.2022 Kommentieren?
Dein Kommentar:
« Ukraine kritisiert Deutschlands Haltung zu Waffenlieferungen
» Lindner: Versorger sollen russisches Gas nicht in Rubel bezahlen