• Home
  • Magazin
  • Lifestyle
  • Technik
  • Style
  • Gesundheit
  • Finanzen
  • Reise
  • Sport
  • Wissen
  • Sternzeichen
  • A-Z

Merkel entschuldigt sich bei Angehörigen von Neonazi-Opfern ▷ Nachrichten 23.02.2012

Angela Merkel

Angela Merkel (Foto: 360b / Shutterstock)

Berlin – Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich auf einer zentralen Gedenkfeier bei den Angehörigen der Opfer der Neonazi-Mordserie entschuldigt. Die jahrelangen Ermittlungspannen “müssen für Sie, liebe Angehörige, ein nicht enden wollender Alptraum gewesen sein”, so Merkel. Dafür bitte sie um Verzeihung.

Dies könne niemand ungeschehen machen. Dennoch betonte die Regierungschefin: “Sie stehen nicht länger allein mit Ihrer Trauer, wir fühlen mit Ihnen, wir trauern mit Ihnen.” Gleichzeitig versprach sie alles dafür zu tun, die Mordserie vollständig aufzuklären. Merkel bezeichnete die Anschläge als “eine Schande für unser Land.” Auf der Gedenkveranstaltung im Konzerthaus am Berliner Gendarmenmarkt sprachen auch zwei Töchter von Ermordeten zu den rund 1.200 Gästen. Für 12:00 Uhr hatten Arbeitgeber und Gewerkschaften zu einer Schweigeminute aufgerufen. In Berlin und Hamburg stand der öffentliche Nahverkehr am Mittag für eine Minute still. Das Neonazi-Trio soll neun ausländische Kleinunternehmer sowie eine Polizistin ermordet haben. [dts Nachrichtenagentur]

08.11.2022 1 Kommentar
Kommentare:
  • zombie1969

    Dafür sollte sich der Bundestag auch entschuldigen beim arbeitenden und Steuern zahlendem Bürger dem er immer noch eine unkontrollierte Zuwanderung schwerkrimineller Asylbewerber und Straftatenmigranten zumutet.
    Straftaten an Deutschen durch Nichtdeutsche von 1998-2006.
    Mord und Totschlag 7.197
    Vergewaltigung, sex. Nötigung 22.719
    Raub 159.792
    Gefährliche und schwere Körperverletzung 294.778
    Vorsätzlich leichte Körperverletzung 538.556
    Straftaten gegen die persönliche Freiheit 291.988
    Diebstahl 5.670.486
    Leider fehlen hier nach wie vor Lichterketten, Trauerbekundungen etc.
    Offenbar hat man in D immer noch eine besonders verschrobene Sicht auf die Dinge.

Dein Kommentar:
« Zehntausende Putin-Anhänger demonstrieren Unterstützung vor Präsidentenwahl
» Ex-Yukos-Chef Chodorkowskij ruft Mitbürger zu Beteiligung an Wahl auf