• Home
  • Magazin
  • Lifestyle
  • Technik
  • Style
  • Gesundheit
  • Finanzen
  • Reise
  • Sport
  • Wissen
  • Sternzeichen
  • A-Z

Merkel: Gespräche mit SPD müssen zügig geführt werden ▷ Nachrichten 11.12.2017

Angela Merkel (Foto: 360b / Shutterstock)

Angela Merkel (Foto: 360b / Shutterstock)

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich dafür ausgesprochen, die anstehenden Gespräche mit der SPD zügig zu führen. Die Union sei der Meinung, dass Deutschland eine stabile Regierung brauche, sagte Merkel am Montag nach einer CDU-Präsidiums- und Bundesvorstandssitzung in Berlin. Stabile Regierungsverhältnisse seien die Voraussetzung, die es möglich mache, die anstehenden Probleme zu lösen.

Was braucht unser Land?

“Wir wollen deshalb die Gespräche führen und sind auch der Meinung, dass sie zügig geführt werden sollen.” Der Maßstab müsse sein: “Was braucht unser Land”, so Merkel. Auch wenn sie Unterschiede zu den Positionen der SPD sehe, gebe es auch “eine ganze Reihe an Schnittmengen”, sagte die Kanzlerin weiter. Die CDU-Chefin sprach sich gegen die von den Sozialdemokraten geforderte Bürgerversicherung aus. “Aber wir haben sehr wohl sehr lange darüber gesprochen, welche strukturellen Defizite es im Gesundheitssystem gibt.” Es gebe eine Vielzahl von Verbesserungen, die man sowohl für die Beschäftigten als auch die Patienten erreichen könne. “Wir haben auch sehr konkrete Vorstellungen, wie man das tun könnte”, sagte Merkel.

Deine Meinung?

24.10.2022 Kommentieren?
Dein Kommentar:
« Linnemann will neuen Regierungskurs
» Dreyer kritisiert Merkels Europa-Politik