• Home
  • Magazin
  • Lifestyle
  • Technik
  • Style
  • Gesundheit
  • Finanzen
  • Reise
  • Sport
  • Wissen
  • Sternzeichen
  • A-Z

Merkel sieht dynamische Entwicklung in Schwellenländern als Ansporn ▷ Nachrichten 22.09.2012

Angela Merkel

Angela Merkel (Archivbild: Drop of Light | Shutterstock)

Berlin – Bundeskanzlerin Angela Merkel sieht die dynamische Entwicklung in den Schwellenländern als Ansporn. Die Schwellenländer könnten viel von Deutschland lernen, sagt Merkel in ihrem am Samstag veröffentlichten Video-Podcast. Aber gleichzeitig könne Deutschland von ihnen lernen, dass man “nie aufhören darf zu erneuern, immer wieder etwas zu erfinden”, so die Kanzlerin.

Nur so sei sichergestellt, dass Produzenten in Deutschland blieben “und wir Arbeitsplätze bei uns in Deutschland halten können”. Merkel weist darauf hin, die Bundesregierung habe jedes Jahr vier Milliarden Euro mehr für Bildung und Forschung ausgegeben. “Wir haben darauf geachtet, dass dieses Geld nicht nur in akademische Bereiche fließt”, betonte die Kanzlerin. “Sondern dass auch sehr klar die Verknüpfung zwischen Wissenschaft, Forschung und Industrie, Mittelstand und auch kleineren Unternehmen gestärkt wird.” [dts Nachrichtenagentur]

06.11.2022 Kommentieren?
Dein Kommentar:
« Frauenquote: FDP fordert Machtwort von Merkel
» Frauenquote: Döring fordert nach Bundesrats-Beschluss Machtwort von Merkel