• Home
  • Nachrichten
  • Lifestyle
  • Technik
  • Style
  • Finanzen
  • Reise
  • Sport
  • Wissen
  • Sternzeichen
  • A-Z

Mieterbund verlangt „Kündigungsmoratorium“ ▷ Nachrichten

Mietwohnungen, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Mietwohnungen, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Deutsche Mieterbund hat vor dem Hintergrund stark gestiegener Energiepreise einen speziellen Schutz für Mieter gefordert. „Wir brauchen ein Kündigungsmoratorium“, sagte Verbandspräsident Lukas Siebenkotten dem „Handelsblatt“ (Donnerstagsausgabe). Damit solle abgesichert werden, „dass niemand gekündigt werden darf, der wegen stark gestiegener Heizkosten seine Nebenkostenabrechnung nicht fristgerecht bezahlen kann“.

Die nordrhein-westfälische Bauministerin Ina Scharrenbach (CDU) plädierte dafür, dass Wohnungsgesellschaften die Nebenkostenvorauszahlungen in Absprache mit ihren Mietern erhöhen sollten. „Jeder wird höhere Vorauszahlungen nicht einfach leisten können“, sagte die CDU-Politikerin der Zeitung. Die bisherigen Entlastungspakete der Bundesregierung nannte Scharrenbach „Stückwerk“. Als Beispiel nannte sie die große Gruppe der Rentner, denen von ihrer Rentenerhöhung aufgrund der hohen Inflation nichts bleibe. „Wie sollen die die hohen Nachforderungen bei den Heizkosten leisten?“

Dein Kommentar:
« Habeck hat keine Angst vor Drittem Weltkrieg
» Söder nach Mayer-Rücktritt unter Druck