• Home
  • Magazin
  • Nachrichten
  • Lifestyle
  • Technik
  • Style
  • Gesundheit
  • Finanzen
  • Reise
  • Sport
  • Wissen
  • Sternzeichen
  • A-Z

NABU vermisst in Zehn-Punkte-Programm von Altmaier "klare Ansagen" ▷ Nachrichten 16.08.2012

Peter Altmaier

Peter Altmaier (Foto: Alexandros Michailidis | Bigstock)

Berlin – Der Naturschutzbund Deutschland (NABU) hat sich kritisch zu dem Zehn-Punkte-Programm von Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) geäußert. “Der NABU vermisst klare Ansagen, wie sich der Bundesumweltminister zum Beispiel bei der Energieeinsparverordnung gegen den Widerstand von Bauminister Ramsauer durchsetzen oder die Angriffe von Wirtschaftsminister Rösler auf den Naturschutz abwehren will”, sagte NABU-Präsident Olaf Tschimpke am Donnerstag in Berlin.

“Peter Altmaier setzt mit seinen zehn Punkten durchaus wichtige Akzente für Umwelt- und Energiepolitik und betont seinen Willen zum gesellschaftlichen Konsens über Fragen des Klima- und Naturschutzes, der Entsorgung von Atommüll, Kreislaufwirtschaft und Ressourceneffizienz. Seine programmatischen Appelle können aber keine politischen Entscheidungen in den kommenden zwölf Monaten ersetzen”, so Tschimpke.

Laut dem NABU-Präsident müsse sich die schwarz-gelbe Bundesregierung an konkreten Ergebnissen messen lassen. Bislang habe sie sich mit ihren programmatischen Debatten immer weiter verzettelt, weil sie intern so zerstritten sei. [dts Nachrichtenagentur]

25.08.2022 Kommentieren?
Dein Kommentar:
« Alicia Silverstone fordert vegane Mahlzeiten für "Pussy Riot"
» Oppositioneller Chodorkowskij: Putin missbraucht "Pussy Riot"-Prozess