• Home
  • Magazin
  • Lifestyle
  • Technik
  • Style
  • Gesundheit
  • Finanzen
  • Reise
  • Sport
  • Wissen
  • Sternzeichen
  • A-Z

Plagiatsaffäre: Theologe Jüngel kritisiert Guttenberg und Merkel ▷ Nachrichten 01.03.2011

Angela Merkel

Angela Merkel (Foto: 360b / Shutterstock)

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der evangelische Theologe und Kanzler des Ordens Pour le Mérite Eberhard Jüngel hat Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) und die Haltung von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) scharf kritisiert: “Mein Urteil kann ich in ein einziges Wort fassen: Pfui”, sagte Jüngel im Interview der “Frankfurter Rundschau” (Dienstagausgabe): “Dieses Pfui gilt nicht nur dem wissenschaftlichen Fehlverhalten des einstigen Doktoranden, sondern auch dem Verhalten, das der Verteidigungsminister uns seit Bekanntwerden des akademischen Skandals zugemutet hat.”

Der Ruf des Wissenschaftsstandort Deutschland könne “empfindlich beschädigt werden durch den hoffentlich nicht erfolgreichen Versuch, die akademische Untat zu bagatellisieren, nur um einen beim Wählervolk beliebten Minister im Amt halten zu können”, sagte Jüngel in Bezug auf Bundeskanzlerin Merkel, die sich am Montag erneut hinter ihren Verteidigungsminister gestellt hatte.

10.11.2022 Kommentieren?
Dein Kommentar:
« CDU-Außenpolitiker Polenz stimmt Erdogan bei Integrationsthemen zu
» Computermesse Cebit öffnet für Besucher