• Home
  • Magazin
  • Nachrichten
  • Lifestyle
  • Technik
  • Style
  • Gesundheit
  • Finanzen
  • Reise
  • Sport
  • Wissen
  • Sternzeichen
  • A-Z

Politologe: Merkels Kanzlerschaft durch Asylstreit nicht gefährdet ▷ Nachrichten 24.06.2018

Angela Merkel, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Angela Merkel, über dts Nachrichtenagentur

Trier (dts Nachrichtenagentur) – Der Politikwissenschaftler Uwe Jun sieht die Kanzlerschaft von Angela Merkel (CDU) durch den unionsinternen Asylstreit und einen möglichen Koalitionsaustritt der CSU nicht gefährdet. “Ich sehe bei einem Ausscheiden der CSU aus der Regierung kaum ein Ausscheiden von Angela Merkel”, sagte Jun am Sonntag im Deutschlandfunk. Eine Möglichkeit wäre demnach eine Kenia-Koalition mit SPD und Grünen.

Kenia-Koalition

“Sicherlich wäre zwischen der CDU und den Grünen ausreichend Gemeinsamkeiten, um eine solche Konstellation auf den Weg zu bringen.” Dafür seien allerdings “klare politische Angebote an die Grünen” nötig. Unterdessen glaubt Jun nicht, dass der Asylstreit der CSU dabei hilft, Wähler von der AfD in Bayern zurückzugewinnen. Es sei “ein Spiel mit vielen Unbekannten, von dem man derzeit nicht richtig sehen kann, dass es der CSU erheblich nützen würde”, sagte der Politologe von der Universität Trier. Die CSU gefährde außerdem “den Gestaltungsanspruch, in der Bundespolitik mitzuwirken, der ja immer wichtig war, auch für die Franz-Josef-Strauß-CSU”, so Jun.

Deine Meinung?

23.07.2022 Kommentieren?
Dein Kommentar:
« Schäuble: Merkel bleibt bei Richtlinienentscheidung keine Wahl
» Scholz verstärkt Kampf gegen Schwarzarbeit