• Home
  • Magazin
  • Nachrichten
  • Lifestyle
  • Technik
  • Style
  • Gesundheit
  • Finanzen
  • Reise
  • Sport
  • Wissen
  • Sternzeichen
  • A-Z

Polnischer Abgeordneter kritisiert Quadriga-Preis an Putin ▷ Nachrichten 14.07.2011

Wladimir Putin

Wladimir Putin (Foto: Slavko Sereda | Shutterstock)

Berlin – Der polnische Außenpolitiker und nationalkonservative Sejm-Abgeordnete Pawel Poncyljusz hat die Verleihung des Quadriga-Preises an den russischen Ministerpräsidenten Wladimir Putin kritisiert. Poncyljusz sagte dem Berliner “Tagesspiegel”, die Preisvergabe an Putin sei “wohl ein Missverständnis”. Gedankenlosigkeit oder einfach nur Ignoranz hätten offenbar dazu geführt, “dazu jene unheimliche Portion Pragmatismus der Deutschen bei der Ostpolitik”, sagte der angesehene Konservative.

Was für die Deutschen zähle, sei “doch nur das Geschäft, die Absatzinteressen im noch uneroberten Markt Russland”. Auch die deutsche Publizistin Sylke Tempel, erste Preisträgerin des “Quadriga-Preises” im Jahr 2003, kritisierte die Entscheidung. “Putin ist definitiv kein Vorbild für Leadership”, sagte die Chefredakteurin der Zeitschrift “Internationale Politik” der Zeitung unter Anspielung auf das diesjährige Leitmotto des Preises “Leadership”. [dts Nachrichtenagentur]

27.06.2022 Kommentieren?
Dein Kommentar:
« Unionspolitiker Altmaier kritisiert BND-Chef Uhrlau
» CDU-Innenexperte Bosbach greift BND-Chef wegen Datendiebstahl an