• Home
  • Magazin
  • Lifestyle
  • Technik
  • Style
  • Gesundheit
  • Finanzen
  • Reise
  • Sport
  • Wissen
  • Sternzeichen
  • A-Z

Saar-Wirtschaftsminister greift Merkel in Euro-Debatte scharf an ▷ Nachrichten 14.09.2011

Angela Merkel

Angela Merkel (Foto: 360b / Shutterstock)

Berlin – Der saarländische Wirtschaftsminister Christoph Hartmann (FDP) hat die Haltung von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) in der Debatte um die Euro-Rettung massiv kritisiert. Das “kategorische Denkverbot”, das die Bundeskanzlerin in der Frage einer Insolvenz Griechenlands ausgesprochen habe, “kann man nicht akzeptieren”, sagte Hartmann in einem Interview der “Saarbrücker Zeitung” (Mittwochausgabe). Er stellte sich damit hinter FDP-Chef Philipp Rösler.

“Die von Frau Merkel beschworene Alternativlosigkeit ihrer Euro-Politik ist eine Schimäre”, sagte Hartmann. “Sie muss aufpassen, dass sie sich nicht von den Menschen entfremdet. Wir müssen jetzt ein Signal an die Menschen in diesem Land senden, dass Griechenland kein Fass ohne Boden wird.” [dts Nachrichtenagentur]

09.11.2022 Kommentieren?
Dein Kommentar:
« Grüne bitten Merkel um Wahlkampfhilfe gegen Rechtsradikale
» Wahltrend: SPD steigt auf höchsten Wert seit dreieinhalb Jahren