• Home
  • Magazin
  • Lifestyle
  • Technik
  • Style
  • Gesundheit
  • Finanzen
  • Reise
  • Sport
  • Wissen
  • Sternzeichen
  • A-Z

SPD mahnt nach Davutoglu-Rückzug zu Gelassenheit ▷ Nachrichten 07.05.2016

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die SPD hat angesichts der Rückzugsankündigung des türkischen Ministerpräsidenten Ahmet Davutoglu zu Gelassenheit gemahnt. “Ich stelle nicht die Sorgen in den Vordergrund, ich stelle die Hoffnung in den Vordergrund”, sagte der Vize-Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, Axel Schäfer, dem Kölner Stadt-Anzeiger (Samstagsausgabe). Die Vereinbarungen in der Flüchtlingspolitik seien nun getroffen, beide Seiten hätten davon einen Vorteil – unabhängig davon, wer regiere.

Schon länger sei im Übrigen klar, dass der einzige Garant für Vereinbarungen mit der Türkei der Präsident Recep Tayyip Erdogan sei. Auch Davutoglu sei wegen seiner Linientreue Ministerpräsident geworden. Davutoglu hatte diese Woche seinen Rückzug vom Parteivorsitz der regierenden AKP und damit vom Ministerpräsidentenamt bekanntgegeben. Es gilt als Niederlage in einem Machtkampf mit Erdogan.

19.10.2022 Kommentieren?
Dein Kommentar:
« EU-Türkei-Deal droht zu scheitern
» Merkel: Lokalzeitungen sind "überhaupt kein Auslaufmodell"