• Home
  • Magazin
  • Lifestyle
  • Technik
  • Style
  • Gesundheit
  • Finanzen
  • Reise
  • Sport
  • Wissen
  • Sternzeichen
  • A-Z

SPD-Politiker Stegner will nicht gegen Wulff nachtreten ▷ Nachrichten 19.02.2012

Berlin – In der SPD werden die Überlegungen, Altbundespräsident Christian Wulff den Ehrensold zu verweigern, zurückhaltend aufgenommen. “Ich bin kein Freund von Nachttreten gegen den ehemaligen Bundespräsidenten und seine Familie”, sagte SPD-Vorstandsmitglied Ralf Stegner der Tageszeitung “Die Welt” (Montagausgabe). “Andererseits liegt die Verantwortung hierfür bei Frau Merkel und der Bundesregierung”, so der SPD-Politiker.

Die Regierung werde jede Entscheidung “in der Sache transparent und plausibel öffentlich erklären müssen”, erklärte der schleswig-holsteinische SPD-Partei- und Fraktionschef. [dts Nachrichtenagentur]

20.12.2022 Kommentieren?
Dein Kommentar:
« Linksparteichef Ernst stellt neue Anforderungen an künftigen Bundespräsidenten
» Wulff-Nachfolge: Gauck stellt Bedingungen für Kandidatur