• Home
  • Magazin
  • Lifestyle
  • Technik
  • Style
  • Gesundheit
  • Finanzen
  • Reise
  • Sport
  • Wissen
  • Sternzeichen
  • A-Z

Stegner macht Merkel und Seehofer mitverantwortlich für Umfragetief ▷ Nachrichten 14.04.2016

Angela Merkel

Angela Merkel (Archivbild: Drop of Light | Shutterstock)

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der stellvertretende SPD-Chef Ralf Stegner macht Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und CSU-Chef Horst Seehofer mitverantwortlich für die schlechten Umfragewerte der Sozialdemokraten. Die “Verunsicherung” in Deutschland habe auch mit der Regierungschefin zu tun. Zudem schade die “Tatsache, dass Herr Seehofer sich seit Monaten benimmt wie ein pubertierender Halbstarker”, der gesamten Bundesregierung und auch der SPD, sagte Stegner im Interview der “Welt”.

Stegner machte vor allem den Christsozialen schwere Vorwürfe: “Wenn die CSU bei allen wichtigen Themen auf der Bremse steht, sogar ihrer eigenen Regierung mit Klage droht, dann sagen die Leute natürlich: Die können es alle nicht, diese Regierung versagt.” Konsequenz sei, dass dann manche Bürger Rechtspopulisten wählten. Scharfe Kritik übte der SPD-Vize an Merkels Vorgehen im Fall Jan Böhmermann. “Es beweist doch mangelndes Urteilsvermögen, wenn die Kanzlerin mit dem türkischen Staatspräsidenten telefoniert und sich entschuldigt, weil eine Satire im ZDF läuft.” Dass daraus eine “Staatsaffäre” werde, sei ein “schlechter Scherz”, sagte Stegner. “Und es zeigt: Es gibt eine große Orientierungslosigkeit im Land – bis hin zur Bundeskanzlerin.”

01.11.2022 Kommentieren?
Dein Kommentar:
« Fall Böhmermann: Anne Will kritisiert Merkel
» SPD-Außenexperte nennt Wahlen in Syrien "zynisches Theaterstück"