• Home
  • Magazin
  • Lifestyle
  • Technik
  • Style
  • Gesundheit
  • Finanzen
  • Reise
  • Sport
  • Wissen
  • Sternzeichen
  • A-Z

Steinmeier rät Merkel zu Griechenland-Besuch ▷ Nachrichten 01.09.2012

Angela Merkel

Angela Merkel (Archivbild: Drop of Light | Shutterstock)

Berlin – SPD-Fraktionschef Frank-Walter Steinmeier hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) einen Staatsbesuch in Griechenland nahegelegt. “Weder ist die deutsche Bundeskanzlerin in Athen gewesen noch haben andere europäische Regierungschefs die Notwendigkeit gesehen, Griechenland zu besuchen”, sagte Steinmeier der “Welt am Sonntag”. “Das ist – bei allen selbst verschuldeten Schwierigkeiten der Griechen – eine beschämende Entwicklung.”

Er hätte sich vor einigen Jahren noch nicht vorstellen können, “dass ein Land in der Krise komplett isoliert wird”. Es sei erschreckend, wie in Europa übereinander gesprochen werde, kritisierte Steinmeier. “Die Sprache ist wieder geprägt von Abfälligkeiten und Ressentiments.” Der frühere Außenminister nannte es unverantwortlich, dass Politiker von CSU und FDP “nicht mehr ökonomisch argumentieren, sondern die Griechenland-Debatte für den heimischen Stammtisch instrumentalisieren”.

Steinmeier brachte zugleich einen Zahlungsaufschub für Griechenland ins Gespräch. Wenn das dritte Sparprogramm belastbar sei und die Mehrheit in Griechenland dahinter stehe, solle die Politik prüfen, ob mit einem Zahlungsaufschub “die Rückzahlung von Schulden wahrscheinlicher wird oder nicht”, sagte er. Das geliehene Geld dürfe nicht “durch Entfernung Griechenlands aus dem Euro gedankenlos in den Wind” geschrieben werden. [dts Nachrichtenagentur]

06.11.2022 Kommentieren?
Dein Kommentar:
« "Bild": Merkel drängte Bundesbankchef persönlich zum Bleiben
» White House Down – Trailer zum neuen Roland Emmerich-Streifen