• Home
  • Magazin
  • Lifestyle
  • Technik
  • Style
  • Gesundheit
  • Finanzen
  • Reise
  • Sport
  • Wissen
  • Sternzeichen
  • A-Z

Umfrage: 48 Prozent der Deutschen mit Merkels Krisenmanagement nach Atomkatastrophe in Japan unzufrieden ▷ Nachrichten 19.03.2011

Angela Merkel

Angela Merkel (Foto: 360b / Shutterstock)

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Das Krisenmanagement von Bundeskanzlerin Angela Merkel stößt eher auf Ablehnung in der Bevölkerung. In einer Emnid-Umfrage für “Focus” bewerteten 48 Prozent ihr Krisenmanagement nach der Atomkatastrophe in Japan als schlecht. 40 Prozent fanden es gut.

Zwölf Prozent machten keine Angaben. Die Atomwende der Regierung führte auch nicht zu einem messbaren Image-Schub für den Bundesumweltminister Norbert Röttgen geführt. In einer Emnid-Umfrage äußerten sich 47 Prozent unzufrieden mit seiner Arbeit als Minister. 32 Prozent zeigten sich zufrieden. Unter den Unionsanhängern sind 58 Prozent angetan von der Arbeit des Ministers. Bei den Anhängern der FDP 24 Prozent. Bei Grünen-Anhängern erzielte Röttgen 19, bei Bürgern mit SPD-Präferenz 29 Prozent Zustimmung.

10.11.2022 Kommentieren?
Dein Kommentar:
« Merkel will einheitliche Sicherheitsstandards für Kernkraftwerke in Europa
» Studie bringt Planer von Stuttgart 21 in Schwierigkeiten