• Home
  • Magazin
  • Lifestyle
  • Technik
  • Style
  • Gesundheit
  • Finanzen
  • Reise
  • Sport
  • Wissen
  • Sternzeichen
  • A-Z

US-Börsen im Minus – Trump erhöht Druck auf Notenbank ▷ Nachrichten 09.08.2019

Wallstreet in New York, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Wallstreet in New York, über dts Nachrichtenagentur

New York (dts Nachrichtenagentur) – Die US-Börsen haben am Freitag nachgelassen, zwischenzeitlich noch größere Verluste aber schließlich reduziert. Zu Handelsende in New York wurde der Dow mit 26.287,44 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,34 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 2.915 Punkten im Minus gewesen (-0,63 Prozent), die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq 100 zu diesem Zeitpunkt mit rund 7.675 Punkten (-0,61 Prozent).

US-Präsident Donald Trump erregte mit seiner Forderung Aufmerksamkeit, die Fed müsse die Zinsen um einen ganzen Prozentpunkt senken. Entsprechend äußerte sich Trump am Freitag vor Journalisten in Washington. Die Notenbank habe mit ihrer Geldpolitik der US-Wirtschaft “Handschellen” angelegt. Der Dow kletterte daraufhin sogar vorübergehend ins Plus. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte aber am Freitagabend nur etwas stärker. Ein Euro kostete 1,1205 US-Dollar (+0,09 Prozent). Der Goldpreis zeigte sich schwächer, am Abend wurden für eine Feinunze 1.497,41 US-Dollar gezahlt (-0,25 Prozent). Das entspricht einem Preis von 42,97 Euro pro Gramm.

18.01.2023 Kommentieren?
Dein Kommentar:
« US-Anwalt dementiert Bericht über 8-Milliarden-Dollar-Angebot
» DFB-Pokal: Dortmund und Nürnberg eine Runde weiter