• Home
  • Nachrichten
  • Lifestyle
  • Technik
  • Style
  • Finanzen
  • Reise
  • Sport
  • Wissen
  • Sternzeichen
  • A-Z

Verstappen gewinnt F1-Rennen in Spanien – Aus für Leclerc ▷ Nachrichten 22.05.2022

Max Verstappen / Red Bull, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Max Verstappen / Red Bull, über dts Nachrichtenagentur

Barcelona (dts Nachrichtenagentur) – Red-Bull-Pilot Max Verstappen hat das Formel-1-Rennen in Barcelona gewonnen. Zweiter beim Großen Preis von Spanien wurde sein Teamkollege Sergio Pérez. Für den von der Pole-Position gestarteten bisherigen WM-Führenden Charles Leclerc (Ferrari) endete das Rennen unterdessen vorzeitig in der 27. Runde aufgrund eines technischen Defekts.

Zuvor hatte noch alles nach einem Start-Ziel-Sieg des Monegassen ausgesehen. Zu Beginn konnte er sich gegen seinen WM-Konkurrenten Verstappen durchsetzen. Nach einem Dreher Verstappens hatte Leclerc dann bis zu seinem Ausfall einen deutlichen Vorsprung. Verstappen versuchte im Anschluss an das Leclerc-Aus einen Undercut gegen den vor ihm fahrenden George Russell (Mercedes), an dem er zuvor aufgrund eines nur sporadisch funktionierenden DRS nicht vorbeikam. Verstappens Teamkollege gelang ein Überholmanöver gegen Russell unterdessen relativ problemlos. In der Schlussphase des Rennens konnte Verstappen schließlich an Russell vorbeigehen, auch Pérez ließ ihn passieren. Durch den Sieg übernahm der Titelverteidiger die WM-Führung. Russell komplettierte unterdessen das Podium in Barcelona. Auf den weiteren Rängen folgten Carlos Sainz (Ferrari), Lewis Hamilton (Mercedes), Valtteri Bottas (Alfa Romeo), Esteban Ocon (Alpine) und Lando Norris (McLaren). Fernando Alonso (Alpine) holte auf Rang neun zwei Punkte für die WM-Wertung, Yuki Tsunoda auf dem zehnten Platz einen Punkt. Mick Schumacher (Haas) verpasste auf dem 14. Platz seinen ersten WM-Punkt erneut, Sebastian Vettel (Aston Martin) landete drei Ränge davor. Das nächste Rennen findet in einer Woche in Monaco statt.

Dein Kommentar:
« Verstappen gewinnt Formel-1-Rennen in Barcelona
» Änderungen am EU-Emissionshandelssystem stoßen auf Kritik