• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
AIDS

China hebt Einreiseverbot für HIV-Infizierte auf

China öffnet sich für HIV-Infizierte. Eine lange geltendes Einreiseverbot wird aufgehoben, um internationale Veranstaltungen durchführen zu können.

20 Jahre lang galt es – das chinesische Einreiseverbot für HIV-Infizierte. Jetzt – kurz vor Eröffnung der Weltausstellung in Shanghai – hat die chinesische Regierung die Einreisebeschränkung aufgehoben.

Der Erklärung zufolge gehorchte die Aufhebung der Einsicht, dass eine Ausbreitung von HIV/AIDS mit solchen Regelungen nicht zu bremsen sein.

Außerdem mache es ein solches Verbot schwierig, internationale Veranstaltungen im Land zu organisieren. Die chinesischen Medien feierten die Aufhebung als weltoffene Maßnahme. Bereits zu den Olympischen Spielen 2008 hatte man das Einreiseverbot für HIV-Positive temporär aufgehoben.

Einreiseverbote für HIV-Infizierte

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) begrüßt die Entscheidung Chinas und fordert andere Länder, die HIV-Infizierte noch immer diskriminieren, auf, dem chinesischen Vorbild zu folgen. Während 111 Länder (inkl. China) HIV-Infizierten die freie Einreise gewähren, gibt es in noch mehr als 50 Ländern Beschränkungen für HIV-Patienten.

Die USA und Südkorea waren die letzten Länder, die ihre Reisebeschränkungen aufgehoben haben.

AIDS / HIV in China

In China leben offiziellen Angaben zufolge rund 740.000 Menschen mit einer HIV-Infektion. Die Dunkelziffer dürfte Expertenschätzungen zufolge aber bei einem Vielfachen dieser Zahl liegen.

Was hältst Du von Einreiseverboten für HIV-Infizierte? Effektive Möglichkeit zur Eindämmung der Ausbreitung von HIV/AIDS oder moralisch verwerflich? Schreib uns Deine Erfahrungen, Ergänzungen und Fragen – direkt unter diesem Artikel, in den Kommentaren. Du hilfst damit auch anderen Lesern.

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare. Schreib einen!
Dein Kommentar:
« Doku über den Islamischen Staat (ISIS)
» Alarmierende Studie: Prostatakrebs ist erblich