• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Reise
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Astrologie
  • Fragen
  • A-Z
Nachrichten

Austritt aus Istanbul-Konvention: Frauenrechtlerin fordert Reaktion

Türkische Flagge, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Türkische Flagge, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Frauenrechtlerin und Autorin Düzen Tekkal hat sich dafür ausgesprochen, dass die Bundesregierung scharf auf die Aufkündigung der Istanbul-Konvention zum Schutz von Frauen durch den türkischen Präsidenten Erdogan reagiert. „Die Aufkündigung ist ein Angriff auf die Frauenrechte“, sagte Tekkal der „Bild“ (Montagausgabe). „Erdogan hat sich von Islamisten und einem sehr patriarchal geprägtem Teil der Gesellschaft unter Druck setzen lassen“, so die Frauenrechtlerin.

Die Bundesregierung müsse sich dazu jetzt „positionieren und Erdogan klarmachen: Wenn ihr zur Pressefreiheit zurückkehrt, wenn ihr demokratische Wahlen abhaltet und wenn ihr Frauenrechte achtet – dann sind wir wirtschaftliche und politische Gesprächspartner.“

« TUI-Deutschlandchef verteidigt Mallorca-Reisen als sicher
» KMK-Präsidentin warnt vor erneuten Schulschließungen