• Home
  • Lifestyle
  • Men
  • Blog
  • Tech
  • Style
  • Finanzen
  • Reise
  • Sport
  • Sternzeichen
  • Fragen
  • A-Z
Nachrichten

CDU-Gesundheitspolitiker will sparsameren Einsatz von Impfstoffen

Corona-Impfstoff von Biontech/Pfizer, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Corona-Impfstoff von Biontech/Pfizer, über dts Nachrichtenagentur

Der Gesundheitspolitiker Peter Liese (CDU) drängt auf einen sparsameren Einsatz von Impfstoffen.

Lesezeit: 1 Minuten

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Es sei möglich, aus den Ampullen von Biontech/Pfizer sieben statt sechs Dosen zu entnehmen, sagte der Europaabgeordnete dem „Handelsblatt“ (Mittwochausgabe). Und aus den Ampullen von Moderna ließen sich elf statt zehn Dosen aufziehen.

Die Voraussetzung

Der Immunologe Carsten Watzl von der TU Dortmund bestätigte die Beobachtung. Voraussetzung ist ein hochwertiges Impfbesteck. Bei der Zulassung des Impfstoffs von Biontech/Pfizer im Dezember waren pro Ampulle fünf Dosen definiert, die Zahl wurde im Januar auf sechs erhöht. Außerdem schlägt Liese vor, Impfwilligen Antikörpertests anzubieten. Diese Tests können einen Infektionsschutz anzeigen, der durch eine Corona-Infektion aufgebaut wurde. Wer diesen Infektionsschutz habe, könne freiwillig auf eine frühe Impfung verzichten, so Liese. Damit könnten andere früher geimpft werden.


« Berlins DRK-Präsident plädiert für russischen Sputnik-Impfstoff
» US-Börsen uneinheitlich – Zurückhaltung vor Fed-Sitzung