• Home
  • Lifestyle
  • Men
  • Tech
  • Style
  • Finanzen
  • Reise
  • Sport
  • Sternzeichen
  • A-Z
Nachrichten

CSU-Forderung zur Mütterrente kostet 4,1 Milliarden Euro jährlich

Rentenversicherung, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Rentenversicherung, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Forderung der CSU nach Aufstockung der Mütterrente um einen weiteren halben Rentenpunkt würde jährlich 4,1 Milliarden Euro kosten. Das schreiben die Zeitungen des „Redaktionsneztwerks Deutschland“ in ihren Dienstagausgaben unter Berufung auf die Rentenversicherung. Die CSU möchte die Mütterrente für Eltern um den Gegenwert eines halben Rentenpunktes erhöhen, deren Kinder vor 1992 geboren wurden.

Bislang werden ihre Erziehungsleistungen in der Rente immer noch niedriger bewertet, als die von Eltern, deren Kinder ab 1992 geboren wurden. Nachdem sich die CSU nicht damit durchsetzen konnte, die Forderung in das gemeinsame Wahlprogramm aufzunehmen, will sie diese in mögliche nächste Koalitionsverhandlungen einbringen.

« Grüne liegen bei Großspendern vorn
» Ärztekammer warnt wegen Delta-Variante vor riskanten Reisezielen