• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Reise
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Sternzeichen
  • Fragen
  • A-Z
Nachrichten

DAX dreht ins Minus – Euro stärker

Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Am Montag hat der DAX nachgelassen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 15.673,64 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,13 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Am Montag waren Aktien von Tech- und Energiekonzerne besonders gefragt – Experten zufolge ist das eine Reaktion auf die Zusage der G7-Länder vom Wochenende, den CO2-Ausstoß bis 2030 um die Hälfte im Vergleich zu 2010 reduzieren zu wollen.

An der Spitze der Kursliste standen kurz vor Handelsschluss die Wertpapiere von Siemens Energy mit Zugewinnen von mehr als vier Prozent. Am Ende der Liste rangierten zu diesem Zeitpunkt die Aktien von Covestro. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Montagnachmittag etwas stärker. Ein Euro kostete 1,2124 US-Dollar (+0,1 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,8248 Euro zu haben. Der Goldpreis zeigte sich schwächer, am Nachmittag wurden für eine Feinunze 1.864 US-Dollar gezahlt (-0,8 Prozent). Das entspricht einem Preis von 49,43 Euro pro Gramm. Der Ölpreis stieg unterdessen: Ein Fass der Nordsee-Sorte Brent kostete am Montagnachmittag gegen 17 Uhr deutscher Zeit 73,29 US-Dollar, das waren 60 Cent oder 0,83 Prozent mehr als am Schluss des vorherigen Handelstags.

« Fridays for Future kritisiert Grüne nach Parteitag
» Ex-Wirecard-Chef Marsalek soll sich laut BND in Moskau aufhalten